HOME

Stern Logo Der TV-Tipp des Tages

TV-Tipp 9.9.: "Masters of Sex"-Staffelfinale: Vögeln für die Wissenschaft

Es geht um Sex, doch schlüpfrig ist "Masters of Sex" nicht. Die Serie über zwei Sexualforscher dreht sich um Wissenschaft - und um Liebe. Zum Staffelfinale stellt sich die Frage: Kriegen sie sich?

"Masters of Sex"
22.45 Uhr, ZDFneo
Virginia Johnson ist zweimal geschieden, ehemalige Nachtclubsängerin und alleinerziehende Mutter zweier Kinder. Mitte der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts sind das alles andere als perfekte Bedingungen für eine Karriere als Wissenschaftlerin. Doch in der neuen Serie "Masters of Sex", kann der Zuschauer sehen, wie Johnson von der Assistentin zur rechten Hand von William Masters, einem erfolgreichen Gynäkologen, wird.

Masters will die menschliche Sexualität erforschen, als einer der ersten Wissenschaftler überhaupt. Und anders als alle anderen begnügt er sich nicht mit Befragungen. Er will wissen, was im Körper während des Höhepunktes passiert und schließt deswegen Männer und Frauen an Maschinen an. Johnson wird schnell unersetzlich für Masters' Studie - und auch für ihn ...

"Masters of Sex" erinnert an "Mad Man": die aufwendige Ausstattung, die tollen Outfits, der Stil, den die Serie ausstrahlt. Allerdings dürfen hier auch die gutaussehenden Frauen Karriere machen. Es macht Spaß, Lizzy Caplan, die Virginia Johnson spielt, zuzusehen. Sie ist ein wunderbarer Gegenpol zu dem spröden und überkorrekten Masters, verkörpert von Michael Sheen.

Es geht gar nicht so sehr um Sex in dieser neuen Serie. Viel mehr dreht sich die Geschichte um die Wissenschaft, um die Möglichkeiten von Frauen und um die Doppelmoral, die damals herrschte. Und natürlich um die persönlichen Beziehungen zwischen den einzelnen Figuren. Liebe, Betrug, Neid, Eifersucht - Sie wissen schon, diese ganz normalen Dramen der Fernsehwelt. Zum Staffelfinale erhoffen wir uns Aufklärung. Nicht in sexueller Hinsicht. Es geht um die wichtigste Frage überhaupt: Kriegen sie sich - oder kriegen sie sich nicht?

Ein TV-Tipp von Viktoria Meinholz, Redakteurin beim stern


Und das ist an diesem Tag noch sehenswert:

"Der Minister"
20.15 Uhr, Sat.1
SATIRE Mithilfe eines wortgewandten Studienfreundes schiebt Politaufsteiger Donnersberg (Kai Schumann) den Doktortitel zum Ministerposten nach und zieht in den Krieg. - In dieser Posse empfahl sich 2013 so mancher Darsteller für die hohe Politik. Wir würden Thalbach wählen. Lesen Sie hier unsere Lang-Rezension. (bis 22.15)

Themen in diesem Artikel