HOME

US-Schauspieler Alec Baldwin: Drei Ausraster an einem Tag

Alec Baldwin zofft sich mit einer Reporterin, rammt ein parkendes Auto, zertrümmert das Handy eines Paparazzo. Für seinen Arbeitgeber genug Skandale an einem Tag: Baldwins Talkshow muss pausieren.

Von Frank Siering, Los Angeles

Es hätte ein so gutes Wochenende für Alec Baldwin werden können: Eine Stalkerin, die den US-Schauspieler und dessen Familie seit Jahren belästigte, wurde am Donnerstag zu 210 Tagen Gefängnis verurteilt. Doch sein aufbrausendes Temperament stand dem "30 Rock"-Star wieder einmal im Wege.

Am Freitag geriet Baldwin vor seiner Wohnung in New York mit einer Reporterin des Senders Fox aneinander, wie das US-Klatschportal "TMZ" berichtet. Auf einem Video ist zu sehen, wie der 55-Jährige die Frau erst wüst beschimpft und anwesende Polizisten dann bittet, sie festzunehmen. Grund für Baldwins Ausraster: Die Reporterin soll die Ehefrau des Schauspielers am Tag zuvor beinahe mit ihrem Mikrofon ins Gesicht getroffen haben. Beim Ausparken rammte Baldwin dann mit seinem Mercedes SUV einen parkenden Wagen. Einem Paparazzo, der ihn zuvor verfolgt hatte, schlug er dessen Kamera aus der Hand und schubste ihn gegen ein parkendes Auto.

Baldwins Haussender MSNBC zog die Konsequenzen: Noch am selben Abend gab der Sender bekannt, dass die erst kürzlich gestartete Sendung zunächst für die nächste und übernächste Woche aus dem Programm genommen werde.

Anti-Schwulen-Sprüche

Die Ereignisse vom Freitag waren allerdings nur noch Tropfen auf dem heißen Stein: Baldwin hatte bereits am Tag zuvor einen Reporter mit Antischwulen-Sprüchen beleidigt. Hatte der Star zunächst noch abgestritten, keine diskriminierenden Worte genutzt zu haben, so entschuldigte sich der für sein aufbrausendes Temperament berüchtigte Baldwin später.

In einer Stellungnahme aus dem Baldwin-Lager hieß es, er habe niemandem wehtun wollen, dies aber offensichtlich getan. "Worte sind wichtig", gab sich der Schauspieler #link;Read more: http://www.tmz.com/2013/11/15/alec-baldwin-suspended-msnbc-apology/#ixzz2knLLO2hP;laut TMZ kleinlaut.# "Ich verstehe das und werde meine Worte künftig mit größerer Vorsicht wählen." Allerdings habe er nur seine Familie verteidigen wollen.

Geduld ist aufgebraucht

Sowohl die Schwulen-und Lesbenorganisation GLAAD wie auch der CNN-Anchor und bekennende Homosexuelle kritisierten die jüngsten Aktionen von Baldwin. "Herr Baldwin kann nicht auf dem Papier für Gleichberechtigung kämpfen, während er Homosexuelle im echten Leben herabwürdigt", erklärte etwa GLAAD-Sprecher Rich Ferraro am Freitag.

Es ist nicht das erste Mal, dass dem aktiven Obama-Anhänger vorgeworfen wird, er habe diskriminierende Äußerungen von sich gegeben. Ende Juni hatte sich GLAAD nach einer ähnlichen Tirade noch schützend vor den Schauspieler gestellt. Diese Geduld ist nun scheinbar aufgebraucht.

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(