HOME

Nach 25 Jahren: Musiksender Viva wird abgeschaltet - und "bäumt" sich vor dem Ende doch noch einmal auf

Am 31. Dezember 2018 ging eine Ära zu Ende: Viva strahlte seine letzte Show aus. So verabschiedeten sich die Stars und Moderatoren. Das letzte Video war ein deutscher Rapklassiker

Viva wird eingestellt: Erinnern Sie sich noch an diese Moderatoren? Das machen sie heute

Es ist vorbei: Der Musiksender Viva ist Geschichte und wurde am 31. Dezember 2018 nach 25 Jahren abgeschaltet. Zum Abschied versammelten sich noch einmal einige Wegbegleiter und Stars, um das deutsche Musikfernsehen sinnbildlich zu Grabe zu tragen.

In "VIVA Forever - Die Show" erinnerten sich noch einmal zwei Stunden lang mehrere Moderatoren und Musiker an vergangene Jahre zurück, bevor um 14:00 Uhr der Sendebetrieb eingestellt wurde. Neben dem noch aktuellen Moderator Jan Köppen (35) waren unter anderem auch die ehemaligen Viva-Kollegen Sarah Kuttner (39), Oliver Pocher (40), Mola Adebisi (45), Collien Ulmen-Fernandes (37) und Sängerin Loona (44) im Studio.

"Auf Vivasehen"

In mehreren Einspielern verabschiedete sich auch die deutschsprachige Musikprominenz von dem Sender. Zu sehen waren unter anderem die Fantastischen Vier, DJ Bobo (50), Samy Deluxe (41), Alex Christensen (51) und Oli P. (40). "Liebes Viva, tausend Dank", verabschiedete sich auch Udo Lindenberg (72).

Pocher sprach im Studio davon, dass heute "ein Stück Fernsehgeschichte" zu Ende gehe und auch Adebisi befand: "War 'ne schöne Zeit mit Viva." Der Sender werde in seinem Herzen weiterleben. Zum Schluss waren sich aber offenbar alle einig, dass jetzt "auch mal gut" sei, wie Kuttner erklärte. "Ich will jetzt einfach den Laden dicht machen", meinte auch Ulmen-Fernandes. Nach einem Live-Auftritt von Loona, die ihren Song "Bailando" performte und einem Studio-Selfie sagte die Truppe dann auch "Auf Vivasehen".

Das letzte Video: "Zu geil für diese Welt"

Während in "VIVA Forever - Die Show" passenderweise "Viva Forever" von den Spice Girls als abschließender Clip gezeigt wurde, waren es die Fantas, die den allerletzten Song stellten. Das letzte Musikvideo der Sendergeschichte war "Zu geil für diese Welt".

Nach dem Ende des Programms übernahm der Sender Comedy Central den Kanal - und doch war Viva zunächst nicht ganz totzukriegen: Minutenlang pappte der Schriftzug mit den vier Buchstaben über dem Comedy-Central-Logo, bis er verschwand. 

rös / SpotOnNews