VG-Wort Pixel

Wegen Corona nur als Online-Veranstaltung

Darauf müssen Fans auch in diesem Jahr verzichten: Der "Supergirl"-Cast bei der Comic-Con 2019 in San Diego
Darauf müssen Fans auch in diesem Jahr verzichten: Der "Supergirl"-Cast bei der Comic-Con 2019 in San Diego
© Shutterstock.com / Eugene Powers
Die Comic-Con wird wegen der Corona-Pandemie endgültig abgesagt. Stattdessen ist eine kostenlose Online-Veranstaltung Ende Juli geplant.

Die Comicmesse Comic-Con im US-amerikanischen San Diego wird wegen der Corona-Pandemie verschoben. Das gaben die Veranstalter am Montag auf der Homepage bekannt. "Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, die Comic-Con 2021 als Präsenz-Event auf das Jahr 2022 zu verschieben und die diesjährige Veranstaltung wieder als kostenlose Online-Comic-Con@Home abzuhalten", heißt es in dem Statement. Dies geschehe wie im vergangenen Jahr "aus Sorge um die öffentliche Gesundheit und Sicherheit". Die kostenlose, dreitägige Online-Veranstaltung findet demnach vom 23. bis 25. Juli 2021 statt.

Die Organisatoren wiesen jedoch darauf hin, dass sie für November ein kleineres, Präsenz-Event in Kalifornien planen, über das sie zu einem späteren Zeitpunkt informieren werden. Die nächste echte Comic-Con wird voraussichtlich im Juli 2022 stattfinden.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker