HOME

"Finding Freedom": Das könnte Ärger geben: Titel und Cover von Meghans und Harrys Biografie enthüllt

Schon länger wurde vermutet, im Sommer könne eine Biografie über Herzogin Meghan und Prinz Harry veröffentlicht werden. Jetzt wurde das Cover veröffentlicht. Und der Titel könnte für Aufruhr sorgen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben zwei Autoren ihre Sicht der Dinge geschildert

Picture Alliance

Oft wurde in der Vergangenheit über Prinz Harrys enorme Ähnlichkeit zu seiner Mutter, Prinzessin Diana, gesprochen. Nicht nur seine humanitären Bemühungen spiegelten die der verstorbenen Prinzessin wider, sondern offenbar auch seine Hitzköpfigkeit, sein Bestreben, die royale Rolle anders auszuführen, als es die Tradition von ihm verlangt.

Harry und Meghan: Biografie-Titel veröffentlicht

In seiner Ehefrau, Herzogin Meghan, hat Prinz Harry das perfekte Gegenstück gefunden. Denn auch sie kann mit den angestaubten Gepflogenheiten im Palast wenig anfangen. Zusammen werden Meghan und Harry gerade zu den Dianas der Gegenwart. Ihr neuester Schritt zeigt das einmal mehr. Am 11. August wird eine Biografie über das Paar erscheinen. Über erste Details wurde bereits vergangene Woche berichtet. Jetzt wurden Titelbild und Name bekanntgegeben. "Finding Freedom. Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family" heißt das Werk von den Autoren Omid Scobie und Carolyn Durand.

Dabei ist der Name an sich schon verheißend: Er deutet an, worum es in der Biografie gehen wird, nämlich um den Weg der beiden raus aus dem Palast, raus aus den strengen Konventionen in Richtung Freiheit und Modernität. Dabei wollen die beiden mit Gerüchten aufräumen und ihre Liebesgeschichte selbst erzählen. "'Finding Freedom' ist ein ehrliches, nahes und entwaffnendes Porträt eines selbstbewussten, einflussreichen und zukunftsorientierten Paares, das sich nicht scheut, mit Traditionen zu brechen, das entschlossen ist, einen neuen Weg abseits des Rampenlichts zu beschreiten, und das sich dem Aufbau eines humanitären Vermächtnisses verschrieben hat, das die Welt grundlegend verändern wird", so die nicht gerade zurückhaltende Beschreibung des Verlags.

Profischwimmerin oder TV-Moderatorin: Das haben Prinzessinnen gemacht, bevor sie Adelige wurden

Auf Twitter sorgt der Titel für Verwunderung, teilweise sogar Wut. Freiheit wovon, fragen sich viele Kritiker des Paares. Immerhin haben beide ein Leben voller Privilegien geführt. 

Britische Presse zieht Vergleich mit Diana

Selbst wenn die Biografie nicht hält, was sie zu versprechen scheint und die Leser nicht wirklich näher an das Paar herankommen, wird das Buch für Aufruhr sorgen. Das zeigt allein schon die Reaktion der britischen Presse. Es wäre nicht das erste Mal in der Geschichte der britischen Royals, dass eine Biografie für Ärger sorgen könnte. 1992 erschien eine skandalträchtige Biografie über Prinzessin Diana des Journalisten Andrew Morton. In "Diana: Her True Story" kamen damals auch Freunde und Wegbegleiter der ersten Ehefrau von Prinz Charles zu Wort. 

Mortons Biografie schlug heftige Wellen und führte zu einem endgültigen Bruch im Palast. Ob es bei Meghan und Harry ähnlich wird, bleibt abzuwarten. Doch das Risiko besteht allemal. 

Quellen: "Daily Mail" / "Deadline"

ls