HOME

"Germany's next Topmodel": Wanda will's wissen

Für den Titel "Germany's next Topmodel" hat es bei Wanda Badwal nicht gereicht. Ein Sprungbrett war die Castingshow von Model Heidi Klum dennoch. Badwal macht Karriere als Musical-Darstellerin.

Bei "Germany's next Topmodel" sind Sie nur Vierte geworden. Dennoch machen Sie die meisten Schlagzeilen. Was ist Ihr Geheimnis?

Vielleicht meine Vielseitigkeit, die ich durch meine Musical-Ausbildung an der Hamburger Stage School habe. Die Sendung war ein perfektes Sprungbrett.

Wie sieht momentan Ihr Terminkalender aus?

Der ist ziemlich voll. Ich habe viele Proben für das Musical "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", das am 3. Dezember in Berlin Premiere hat. Dann gehen wir damit auf Deutschland-Tour.

Wie kam es dazu?

Der Autor des Stücks hat mich bei "Germany's next Topmodel" gesehen, mochte meine positive Energie und hat mich zum Vorsingen eingeladen.

Sie können singen und tanzen. Auch schauspielern?

Das hoffe ich doch! (lacht) Sie dürfen gespannt sein. Ich habe gerade eine Rolle in dem Pro7-Film "Crashpoint Berlin" abgedreht, darin spiele ich eine Stewardess. Und es gibt ein Geheimnis, das ich noch nicht verraten darf. Aber 2009 wird man noch viel von mir sehen.

Haben Sie Tipps für Mädchen, die Ihnen nacheifern?

In der Schule mal bei einer Theater-AG mitmachen. Oder sich mit der Freundin eine Kamera schnappen und schon mal ein kleines Foto-Shooting machen. Einfach alles ausprobieren.

Was ist Ihr größter Traum?

Dass es weiter so gut läuft wie bisher.

Interview: Hili Ingenhoven

Themen in diesem Artikel