VG-Wort Pixel

Donald Faison "Scrubs"-Star trauert um seine Exfrau

Donald Faison
Donald Faison trauert um seine Exfrau Lisa
© Picture Alliance
Donald Faison muss jetzt besonders für seine drei ältesten Kinder da sein: Deren Mutter - seine Exfrau Lisa Askey Faison - ist gestorben. Auf Instagram nahm der "Scrubs"-Schauspieler mit einem emotionalen Post Abschied.

Das schwarz-weiß-Foto zeigt schlicht zwei Hände, die ineinander verschlungen sind, die Zeilen daneben gehen ans Herz: "Mein Sohn Dade ist sehr tapfer. Er und sein Bruder Kobe und seine Schwester Kaya haben heute ihre Mutter verloren", schreibt Donald Faison auf Instagram und teilt das Bild, das sein 18-jähriger Sohn gepostet hat. Der Schauspieler, bekannt aus der Krankenhaus-Serie "Scrubs", kommentiert so den Tod seiner Exfrau Lisa Askey Faison.

"Sie und ich waren nicht immer einer Meinung, aber die Liebe zu unseren Kindern haben wir immer geteilt. Ruhe in Frieden, Lisa. Du hast drei wundervolle Kinder zu tollen Menschen erzogen und ich bin dir dafür auf ewig dankbar", schreibt Faison. Der 42-Jährige lernte die Krankenschwester Lisa 1997 kennen, zwei Jahre später kamen ihre Zwillinge Dade und Kaya zur Welt. 2001 heirateten Donald Faison und Lisa, im selben Jahr bekamen sie ihr drittes Kind, einen Sohn namens Kobe. Und Faison gelang der Durchbruch mit "Scrubs".

Donald Faison war mit seiner Exfrau vier Jahre verheiratet

Die Ehe scheiterte 2005, doch beide blieben durch die Kinder eng verbunden. Faison ist mittlerweile erneut verheiratet, hat mit seiner Frau CaCee Cobb zwei weitere Kinder: einen dreijährigen Sohn namens Rocco und eine knapp zweijährige Tochter namens Wilder Frances. Woran die Mutter seiner ältesten drei Kinder gestorben ist, ist nicht klar. Dade Faison schreibt auf seinem Instagram-Profil, dass seine Mutter nie aufgegeben habe, egal wie schwer es war und dass sie hart gearbeitet habe. Die Zeilen deuten auf eine Krankheit hin.

"Ich will dir einfach so sehr danken, Mom! Du warst für mich da, wenn ich dich am meisten gebraucht habe. Ich kann nicht glauben, dass es so weit gekommen ist, aber ich weiß, dass du nun an einem besseren Ort bist. Ich liebe dich von ganzem Herzen und eines Tages werden wir uns wiedersehen", verabschiedete sich der Teenager von seiner Mutter.

sst

Mehr zum Thema

Newsticker