VG-Wort Pixel

"X-Men"- und "Mad Men"-Darstellerin January Jones auf Kriegsfuß mit Betty Draper


Mit Männern scheint sie gut klarzukommen: January Jones, bekannt als Hausfrau Betty Draper in der Serie "Mad Men", spielt in "X-Men: Erste Entscheidung" eine Frau mit Superkräften. Diese Rolle gefällt ihr deutlich besser als die der braven Gattin.

January Jones könnte im richtigen Leben mit ihrem Charakter Betty aus "Mad Men" nicht viel anfangen.

Die Schauspielerin spielt die Hausfrau Betty Draper in der amerikanischen Fernsehserie, in der es um eine Werbeagentur in New York in den 60er Jahren geht. "Ich mag sie nicht, ich denke nicht, dass wir Freundinnen sein könnten, aber ich verstehe ihre Ziele und ich werde nicht über sie urteilen", so die Blondine gegenüber der Zeitschrift "Madame Figaro". "Je selbstbewusster sie wird, desto unangenehmer ist sie auch. Ich hoffe, dass sie sich in den nächsten Episoden etwas erhellt."

Ihre Rolle der Emma Frost in dem heiß erwarteten Streifen "X-Men: Erste Entscheidung" gefällt ihr dagegen deutlich besser. "Emma ist schlau und manipuliert, sie ist sich ihrer selbst und ihrer Macht über die Männer bewusst", beschrieb die Diva ihre Figur. "Mir gefällt ihre geheimnisvolle Art und ihre grenzenlose Entschlusskraft."

Emma kann sich zum Beispiel in einen Diamanten verwandeln oder die Gedanken anderer Menschen lesen. "Ich würde sagen, dass ihr Leben weit von meinem entfernt ist", erklärte January Jones. "Sie ist zu allem bereit, sie würde sogar sterben um ihre Mission mit Professor X zu erfüllen."

mlr/Cover Media Cover Media

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker