HOME

34385 Hasselhof, Germany: "The Hoff" will deutsche Postadresse

David Hasselhoff ist zurück im Land seiner größten Erfolge: Am Freitag startet die große Deutschland-Tournee des US-Sängers. Jetzt liebäugelt der 58-Jährige sogar mit einer deutschen Postanschrift.

Er war der "Knight Rider", Rettungsschwimmer und ermittelte als Privatdetektiv in Malibu. Doch seine größten Fans wähnt Schauspieler und Sänger David Hasselhoff in Deutschland: Dort, im Teutonenlande, machte er auch musikalisch Karriere - und gilt seit seinem Auftritt mit blinkender Lederjacke und Keyboard-Krawatte an der Berliner Mauer als Kultfigur.

Kein Wunder also, dass "The Hoff" Deutschland zum Schauplatz seiner Comebacktour auserkoren hat. Am Freitag soll es losgehen - in der Frankfurter Ballsporthalle begleitet von seinen beiden Töchtern und dem sprechenden Auto "K.I.T.T."

Doch auch nach Ablauf der Tour würde Hasselhoff gerne im Land seiner treuesten Fans verweilen - zumindest symbolisch. Der US-Sänger liebäugelt mit einer deutschen Postanschrift auf dem kleinen nordhessischen Rittergut Hasselhof. "Ich würde mir dort gerne ein Stück Land kaufen", erklärte der 58-Jährige gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. "Hoffentlich schaffe ich es auf der Tour, in dieses kleine Dorf außerhalb von Frankfurt zu fahren."

Hof-Besitzer Hermann-Josef Kaiser will dagegen nicht so recht an Hasselhoffs Kaufabsicht glauben. Er könne sich kaum vorstellen, dass "The Hoff" ernsthaftes Interesse an einer Postadresse in "34385 Hasselhof" habe. Falls doch, dürfe sich sein Management aber jederzeit bei ihm melden und einen Termin vereinbaren, erklärte Kaiser. Einen Preis für die etwas andere Briefkastenfirma nannte er nicht.

jwi/DPA / DPA