HOME

Abi Ofarim: Lebensgefährtin ist noch in "Schockstarre"

Abi Ofarim ist vor knapp sieben Wochen verstorben. Nun sprach seine langjährige Lebensgefährtin Kirsten Schmidt über seinen Tod.

16 Jahre lang waren Abi Ofarim und Kirsten Schmidt ein Paar

16 Jahre lang waren Abi Ofarim und Kirsten Schmidt ein Paar

Am 4. Mai 2018 verstarb Abi Ofarim (1937 - 2018) nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 80 Jahren in seiner Wahlheimat München. Nicht nur sein Sohn, der Musiker und "Let's Dance"-Gewinner Gil Ofarim (35), hat bis heute mit dem Schmerz des Verlustes zu kämpfen, auch die langjährige Lebensgefährtin des israelischen Sängers hat seinen Tod bis heute noch nicht verarbeitet. Das verriet Kirsten Schmidt (53) nun im Interview mit der "Bild"-Zeitung.

"Als Abi starb, hat es mir das Herz raus gerissen. Ich bin immer noch in einer Schockstarre", so Schmidt gegenüber dem Blatt. Sie können bis heute nicht begreifen, dass Abi nicht mehr da sei. 16 Jahre lang waren und seine Managerin ein Paar. Glückliche Jahre, die Schmidt in wunderbarer Erinnerung hat: "Ich bin dankbar für jede Sekunde. Wir hatten ein unfassbar erfülltes Leben. Eine echte Liebe. Unsere Zeit war nur viel zu kurz", sagt die 53-Jährige.

Sie will ihr Trauer-Tagebuch veröffentlichen

Die Monate vor seinem Tod pflegte Schmidt ihren Lebensgefährten - rund um die Uhr. Während dieser Zeit führte die 53-Jährige ein Tagebuch, was sie nun veröffentlichen will. Mit ihren Erlebnissen will sie anderen Angehörigen Mut machen: "Man muss keine Angst haben, einen Sterbenden zu begleiten. Es ist so wichtig, dass er aufgehoben ist", so Schmidt.

Sie selbst findet Halt in der Familie: "Die Familie ist ein Traum, sie hält mich hoch. Das ist auch Abis Verdienst. Er hat immer alle zusammengehalten", sagt die 53-Jährige.

SpotOnNews