VG-Wort Pixel

Tödlicher Unfall am Set "Ich bin am Boden zerstört": Verletzter Regisseur äußert sich zum tödlichen Schuss-Unfall

Der Regisseur Joel Souza wurde durch den Schuss aus der Requisitenwaffe von Alec Baldwin verletzt 
Der Regisseur Joel Souza wurde durch den Schuss aus der Requisitenwaffe von Alec Baldwin verletzt 
© imago images/ZUMA Press
Neben der tödlich getroffenen Kamera-Frau wurde bei dem Schuss-Unfall von Alec Baldwin auch der Regisseur Joel Souza verletzt. Jetzt meldete er sich erstmals zu dem Vorfall zu Wort.

Es ist ein Unfall, der ein Leben kostete: Als sich am Donnerstag unter bislang noch nicht vollständig geklärten Umständen am Set des Western "Rust" ein Schuss aus einer Requisiten-Waffe löste, wurde nicht nur die Kamera-Frau Halyna Hutchins tödlich verletzt. Auch Regisseur Joel Souza, der offenbar hinter ihr stand, wurde von der Kugel verletzt, Alec Baldwin allem Anschein nach versehentlich verschossen hatte. Nach zwei Tagen hat er sich nun erstmals an die Öffentlichkeit gewandt.

"Ich bin am Boden zerstört über den Verlust meiner Freundin und Kollegin, Halyna", schieb er in einem Statement gegenüber des Branchen-Dienstes "Deadline". "Sie war großherzig, voller Leben, unglaublich talentiert, kämpfte um jeden Erfolg und trieb mich immer wieder an, noch besser zu sein", versucht er seinen Verlust in Worte zu fassen. "Meine Gedanken sind in diesen schweren Zeiten bei ihrer Familie."

Tödlicher Unfall am Set : "Ich bin am Boden zerstört": Verletzter Regisseur äußert sich zum tödlichen Schuss-Unfall

Welle des Mitgefühls

Souza selbst war bereits am Freitag wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das bisher noch nicht öffentlich klar definierte Projektil hatte ihn offenbar getroffen, nachdem es den Körper der Verstorbenen durchschlagen hatte und Souza im Schulterbereich verletzt. Mit einem Krankenwagen war er nach Angaben des Sheriff Departments in ein Krankenhaus im nahe gelegenen Santa Fe transportiert und dort behandelt worden. 

"Ich bin demütig und unglaublich dankbar über die Welle an Mitgefühl die uns von der Filmgemeinschaft, den Menschen von Santa Fe und Hunderten von Fremden, die sich bei uns gemeldet haben, entgegen kam", gibt sich Souza dankbar. "Es wird mir sicher auf meinem Weg der Heilung helfen."

Drehbuch in Zusammenarbeit mit Alec Baldwin geschrieben 

Souza war nicht nur als Regisseur für den Dreh verantwortlich, er hatte auch das Drehbuch nach einer gemeinsam mit Hauptdarsteller und Produzent Alec Baldwin entwickelten Geschichte geschrieben. Nach Informationen von "Deadline" waren die Dreharbeiten der etwa sieben Millionen Dollar teuren Produktion etwa zur Hälfte abgeschlossen. Ob das Projekt noch dem fatalen Vorfall noch beendet wird, ist aktuell noch unklar. 

Quelle: Deadline

mma

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker