HOME

Andrew Greedy Smith: Mitgründer von Mental As Anything ist tot

Der Australier Andrew "Greedy" Smith ist mit 63 Jahren gestorben. Der Frontmann von Mental As Anything hat einen Herzinfarkt erlitten.

"Greedy" Smith (r.) hat einen Herzinfarkt erlitten

"Greedy" Smith (r.) hat einen Herzinfarkt erlitten

Andrew "Greedy" Smith, Frontmann und Mitgründer der australischen Popband Mental As Anything ("Live It up"), ist tot. Er starb am Montag, dem 2. Dezember, überraschend im Alter von 63 Jahren nach einem Herzinfarkt, den er in seinem Auto im australischen Sydney erlitten hat, wie der australische Sender "ABC" unter Berufung auf den Bandmanager Grant Bartlett berichtet.

Smiths Band Mental As Anything, auch bekannt als "die Mentals", bestätigte die Nachricht in einem Facebook-Post: "Es fällt uns unglaublich schwer, mitteilen zu müssen, dass eines der Gründungsmitglieder von Mental As Anything, Andrew Greedy Smith, gestern Nacht an einem Herzinfarkt verstorben ist. Unsere Trauer und Verwirrung in dieser Zeit sind nichts im Vergleich zu dem Schmerz, den Andrews Familie erfahren muss. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihnen." Der Musiker hinterlasse seinen Sohn Harvey, seine Verlobte Fiona und seinen Bruder Stuart.

Mental As Anything gehört zu den bekanntesten New-Wave-Bands Australiens. Reg Mombassa, Martin Plaza, "Greedy" Smith, Peter O'Doherty und Wayne Deslisle, damals allesamt Studenten, gründeten die Band 1977 in Sydney. Smith übernahm den Part als Keyboarder, Sänger und Songschreiber der Band. In Europa feierten die Mentals mit ihrem Album "Fundamental as Anything" (1985) und den darin enthaltenen Singles "You're so Strong" und "Live It Up" ihre größten Erfolge. Zu den bekannten Songs zählen zudem "Too Many Times", "If You Leave Me, Can I Come Too?" und "The Nips Are Getting Bigger". Im vergangenen Monat wurde Smith in die Australian Songwriters Hall of Fame aufgenommen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel