HOME

Anklage wegen Diebstahls: Lindsay Lohan wollte Kette nur "probetragen"

Lindsay Lohan steht vor Gericht - wieder einmal. Diesmal geht es um eine 2500 Dollar teure Halskette, die die 24-Jährige aus einem Juweliergeschäft gestohlen haben soll. Weil Lohan noch unter Bewährung steht, drohen mehrere Jahre Haft.

Diesmal könnte es tatsächlich eng werden für Lindsay Lohan. Nach mehreren Verurteilungen wegen Trunkenheit am Steuer und Drogenbesitz steht die 24-Jährige am Mittwoch erneut vor Gericht. Sie soll eine 2500 Dollar (1800 Euro) teure Halskette aus einem Juwelierladen gestohlen haben. Die Schauspielerin bestreitet die Tat. Weil Lohan noch unter Bewährung steht, drohen mehrere Jahre Haft.

In der vergangenen Woche hatte eine Juwelierin Lohan vorgeworfen, eine Kette bei ihr gestohlen zu haben. Ein Überwachungsvideo soll eindeutig zeigen, wie Lohan das dünne, aber teure Kettchen anlegt - danach sei es weg gewesen. Als die Polizei in dem Fall ermittelte, war plötzlich eine Mitarbeiterin der Schauspielerin auf der Wache aufgetaucht und hatte das Schmuckstück zurückgegeben. Alles nur ein Missverständnis, so die Mitarbeiterin. Lohan habe die Kette nur probetragen wollen.

Seit 2007 gerät die Schauspielerin immer wieder in Konflikt mit dem Gesetz: Damals war sie betrunken am Steuer ihres Mercedes erwischt worden. Nur zwei Monate später wiederholte sich der Vorfall, außerdem wurde Kokain in Lohans Handtasche sichergestellt. Die Schauspielerin wurde zu einigen Stunden Gefängnis verurteilt, erhielt drei Jahre auf Bewährung und musste sich mehreren Entziehungskuren unterziehen. Durch immer neue Rückfälle hat sich die Bewährung bis heute verlängert. Zuletzt machte Lohan von sich reden, weil sie eine Mitarbeiterin in der Entziehungsklinik Betty-Ford-Center geschlagen haben soll.

jwi/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel