HOME

Anklage wegen Körperverletzung: Kiefer Sutherland stellt sich der Polizei

Als Bundesagent Jack Bauer sorgt Schauspieler Kiefer Sutherland in der Fernsehserie "24" für Recht und Ordnung. Privat nimmt es der 42-Jährige mit den Gesetzen nicht ganz so genau und muss sich nun wegen Körperverletzung vor Gericht verantworten.

US-Schauspieler Kiefer Sutherland ("24") ist wegen Körperverletzung angeklagt worden. Der 42-Jährige stellte sich am Donnerstag der Polizei in New York, berichtete der Internetdienst "People.com". Sutherland wurde in Begleitung seiner Anwälte auf der Polizeiwache vernommen. Die Beamten nahmen seine Fingerabdrücke und fertigten Polizeifotos an. Nach rund zwei Stunden durfte Sutherland das Revier wieder verlassen und muss sich am 22. Juni vor Gericht verantworten.

Auslöser der Anklage ist ein Streit zwischen Kiefer Sutherland und dem Modedesigner Jack McCollough. Beide Männer besuchten nach einer Modegala im New Yorker Metropolitan Museum of Art den Club SubMercer im Szeneviertel SoHo. Im Gedränge vor dem Club soll McCollough, der mit seinem Partner Lazaro Hernandez das bei Prominenten beliebte Modelabel Proenza Schouler führt, Schauspielerin Brooke Shields angerempelt haben, mit der sich Sutherland gerade unterhielt.

Sutherland forderte von Jack McCollough eine Entschuldigung für den Schubser. Als dieser sich weigerte, soll Sutherland ihm eine Kopfnuss verpasst und an der Nase verletzt haben. McCollough sei das Opfer eines "gemeinen, brutalen und unbegründeten" Angriffs, sagte ein Sprecher des Modeschöpfers. Shields, selbst eine Kundin des Modemachers McCollough, zeigte sich über Sutherlands rabiate Reaktion sehr überrascht, sagte ihr Sprecher gegenüber der Internetseite "tmz.com". Die Polizei will Shields nun als Zeugin vernehmen. Im Falle einer Verurteilung drohen Kiefer Sutherland bis zu 1000 Dollar Strafe und ein Jahr Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles will zudem prüfen, ob der Zwischenfall eine Verletzung von Sutherlands Bewährungsauflagen darstellt. Der Schauspieler saß im vergangenen Jahr in Kalifornien 48 Tage im Gefängnis, weil er betrunken am Steuer erwischt worden war.

jum