VG-Wort Pixel

Auftritt am Remembrance Day Kates Locken sorgen für Wirbel


Herzogin Catherine lächelt und spielt mit ihrem Haar während der Toten des Ersten Weltkrieges gedacht wird. Der Auftritt der 31-Jährigen am Remembrance Day spaltet die Nation.

Das schwarze Hütchen sitzt perfekt, der Mantel ist hoch geschlossen, die Wangen leuchten rosarot. Wären da nur nicht diese Locken, die wie Korkenzieher über die Schultern fallen. Und dieses Lächeln. Und dieser verträumte Blick. Der Auftritt von Herzogin Catherine beim britischen Gedenktag Remembrance Day stößt auf geteilte Reaktionen - sie reichen von Empörung bis hin zu Begeisterung. Was ist geschehen?

In Großbritannien wird alljährlich am sogenannten Remembrance Day der Toten des Ersten Weltkrieges gedacht. Die Menschen stecken sich rote Mohnblumen an, legen zwei Schweigeminuten ein und besuchen Gedenkfeiern. Catherine kam gemeinsam mit der königlichen Familie zum Kenotaph, einem Gedenkstein im Londoner Stadtteil Westminster. Dort fand eine Kranzniederlegung statt. Prinz William stand am Mahnmal, seine Frau wurde auf einen Balkon verbannt. Dort verfolgte sie die Zeremonie zwischen Sophie von Wessex, der Gattin von Prinz Edward, und Sir Timothy Laurence, Ehemann von Prinzessin Anne.

Doch statt dem Anlass angemessen betroffen zu gucken, lachte Herzogin Catherine. Und - in den Augen der US-Bloggerin Gabrielle Bonghi noch schlimmer - sie spielte mit ihren Locken wie "ein sechsjähriges Schulmädchen in der Pause". Völlig unangemessen und einer zukünftigen Königin nicht würdig sei ihr Auftritt gewesen, schrieb das Internetportal "The Daily Beast". Nur eine Frau, die sich langweile oder tagträume, drehe ihre Haare zwischen den Fingern. Kates Auftritt, ein Skandal. Dabei galt die bürgerlich Geborene doch bisher stets als Prinzessin par excellence.

Während sich die einen entrüsten, loben die anderen Kates perfekt gestylten Auftritt. Ihr schwarzer Mantel des Labels Temperly London ist trotz des stolzen Preises von 670 Euro bereits ausverkauft. Promiblogger Perez Hilton pries die Herzogin als "makellos und fabelhaft" und die amerikanische "Vanity Fair" veröffentlichte gleich eine Lobeshymne auf Kates Locken. Die Tatsache, dass sich so viele Menschen für ihre Frisur interessieren, zeige, welchen Einfluss die 31-Jährige hat.

Für alle, die nicht dabei sein und Kates haarige Fingerspiele live verfolgen konnten, hat die "Vanity Fair" einen animierten Bilder-Zusammenschnitt online gestellt. Dort zwirbelt die Herzogin ihr Haar. Immer und immer wieder.

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker