HOME

Beyoncé Knowles: Angst um ihr großes Baby-Geheimnis

Mit der Mitteilung ihrer Schwangerschaft hat Beyoncé Knowles für viel Aufregung unter ihren Fans gesorgt. Dabei hatte die Sängerin Angst, dass es eh schon alle erraten hätten. Schließlich verändert eine Schwangerschaft vieles.

Beyoncé Knowles hatte Angst, dass man ihre Schwangerschaft frühzeitig bemerken würde. Die Sängerin und ihr Mann Jay-Z bekommen im Februar ihr erstes gemeinsames Kind. Obwohl die 30-Jährige ihr süßes Geheimnis erst Ende August bekanntgab, war sie sich sicher, dass viele es schon auf ihren Konzerten in New York Anfang August erraten hätten.

"Ich dachte wirklich die ganze Zeit: 'Jeder weiß es, jeder kann es sehen'", verriet sie bei der Vorstellung ihrer neuen DVD "Beyoncé Live at Roseland". "Wenn du schwanger bist, ist es ein bisschen schwieriger zu atmen, also war es nicht leicht, die Choreographie vorzuführen und gleichzeitig zu singen."

Während Knowles die frohe Botschaft schließlich so lang geheimhalten konnte, bis sie bereit war, sie mit der Welt zu teilen, kam ein anderes Geheimnis ungewollt an die Öffentlichkeit: So verplapperte sich ihre ehemalige Destiny's-Child-Kollegin Kelly Rowland kürzlich in einem Interview und verriet, dass es sich bei dem Nachwuchs um ein Mädchen handelt.

Kelly Rowland will babysitten

"Ich habe keine Ahnung, was ich Beyoncé zur Babyparty kaufen soll, weil Jay dem kleinen Mädchen alles kaufen wird, was möglich ist", erklärte Rowland gegenüber "Bang Showbiz". "Sie wird nicht verzogen, aber man wird sich sehr gut um sie kümmern." Den werdenden Eltern unter die Arme zu greifen, sobald der Nachwuchs da ist, sei für die 30-Jährige selbstverständlich. "Ich werde da sein, wenn es ums Babysitten geht und ich bin eigentlich sogar sehr gut mit schmutzigen Windeln!"

Dass die beiden ein ganz besonderes Verhältnis verbindet, bestätigte auch Knowles bereits des Öfteren. So bezeichnete sie Rowland in einem Interview mit dem Magazin "new!" als Schwester. "Weil ich schwanger bin, meldet sie sich immer, um zu hören, wie es mir geht. Wir kennen einander schon so lange, wir sind wie Schwestern. Sie ist nicht nur jemand, mit dem ich in einer Band war, diese Frau ist meine Familie."

vim/Bang