HOME

Neue Anschuldigung nicht verjährt: Polizei ermittelt gegen Bill Cosby

Seit Wochen häufen sich Missbrauchsvorwürfe gegen Bill Cosby. Die jüngste Anschuldigung wegen Vergewaltigung bezieht sich auf einen Fall, der als erster noch nicht verjährt ist. Die Polizei ermittelt.

Bill Cosby steht im Verdacht, mehr als 25 Frauen sexuell missbraucht zu haben

Bill Cosby steht im Verdacht, mehr als 25 Frauen sexuell missbraucht zu haben

Gerade konnte Bill Cosby noch aufatmen: Die Missbrauchsvorwürfe gegen ihn seien schon seit 37 Jahren verjährt, sagte ein Richter in Los Angeles - zu einem Prozess könne es daher gar nicht kommen.

Doch jetzt gibt es neue Anschuldigungen - und der Fall, den das mutmaßliche Opfer schildert, liegt erst sechs Jahre zurück. Wie die "Daily Mail" berichtet, ermittelt deshalb nun auch erstmals die Polizei gegen Cosby.

Der 77-Jährige soll 2008 das Model Chloe Goins sexuell missbraucht haben. Das behauptet die heute 24-Jährige zumindest; sie spricht von Übergriffen auf einer Party in Hugh Hefners Playboy Mansion. Er habe ihr ein Getränk besorgt, das ein Beruhigungsmittel enthalen haben soll.

Gibt es auch Opfer aus jüngster Vergangenheit?

Der Anwalt des Models, Spencer Kuvin, behauptet gegenüber der "Daily Mail", es gebe noch weitere Opfer aus der jüngeren Vergangenheit und die Polizei ermittle auch in diesen noch nicht verjährten Fällen. Seine Mandantin wolle im neuen Jahr aussagen.

Seit rund zwei Monaten häufen sich nun Missbrauchsvorwürfe gegen Cosby: Mehr als 25 Frauen haben sich bislang öffentlich zu Wort gemeldet.

jen