HOME

BOHLEN VS. FELDBUSCH: Sie haben sich wieder lieb!

Ende der Schlammschlacht? Dieter bedauert den »Unfall« und entschuldigt sich, Verona will keine juristischen Schritte gegen ihren Ex-Mann einleiten.

Die einstigen Eheleute Dieter Bohlen und Verona Feldbusch wollen das Feuer jetzt offenbar einstellen. Bohlen hat erstmals öffentlich bedauert, dass er seine Exfrau vor fünf Jahren körperlich angegriffen hat. Der 47-jährige Schlagerstar sagte am im ZDF: »Ich hab? das nicht gewollt, aber ich hab? ihr wehgetan, und das tut mir unendlich Leid.« Daraufhin erklärte Feldbusch bei RTL, sie sei »sehr erleichtert, dass er das zugegeben hat«. Auf juristische Schritte will sie verzichten.

»Es war nicht okay, was ich gemacht habe«

Hatte Bohlen noch einen Tag zuvor erklärt, er habe Feldbusch »geschubst«, sagte er in der »Johannes-B.Kerner-Show«: »Ich habe irgend so?ne Ausholbewegung gemacht.« Geschlagen habe er sie aber nicht, es sei ein Unfall gewesen, aber »es war einfach nicht okay, was ich damals gemacht hab?«, sagte er. Er habe einen Fehler gemacht, aber dafür bereits vor fünf Jahren »Prügel bezogen«: »Ich bin damals medial gehängt worden. Ich war nach der Geschichte echt tot.«

Video - Das Interview mit Bohlen (ZDF)

Verona erleichtert

Feldbusch sagte am Freitag im RTL-Magazin »Punkt 12«, sie sei erleichtert über das Teilgeständnis Bohlens. »Ich hatte schon mit Schlimmerem gerechnet, weil ich Dieter schon eine ganze Weile kenne. Ich bin froh. Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen.« Von einer Auseinandersetzung vor Gericht hat sie Abstand genommen: »Ich möchte nur meine Ruhe wieder haben und in Zukunft nicht mehr über diese Geschichte reden.«

Anlass: Tränenausbruch in der »Kerner-Show«

Verona war am Mittwoch in der »Kerner-Show« in Tränen, als sie über die handfesten Streitigkeiten mit ihrem Ex-Mann Dieter Bohlen sprach. Dass die 33jährige Entertainerin das Ehedrama nach fünf Jahren erneut zum Thema machte, verärgerte Ex-Mann Dieter und er bestritt die Anschuldigungen zunächst.

Video - Veronas Tränenausbruch

Themen in diesem Artikel