HOME

Streit der Aussteiger: Bauchi kann die Becker-Finca nicht mehr verlassen - sonst kommt er nicht mehr rein

Seit über einem Monat besetzt Aussteiger Georg "Bauchi" Berres die Finca von Boris Becker auf Mallorca. Jetzt zofft er sich mit einem ehemaligen Freund. Der erhebt schwere Vorwürfe gegen Bauchi. 

Aussteiger Bauchi in Boris Beckers Villa

Seit über einem Monat hat Aussteiger Bauchi die Finca von Boris Becker besetzt.

Seine Finca auf Mallorca hat Boris Becker in den vergangenen Jahren mehr Negativschlagzeilen als Urlaubstage beschert. Und während der Ex-Tennisstar derzeit als TV-Experte in Wimbledon unterwegs ist, wird sein Anwesen auf der Balearen-Insel erneut zum Zentrum eines Konfliktes.

Boris-Becker-Finca: Aussteiger Bauchi zofft sich mit Freund 

Mittendrin: Aussteiger Georg "Bauchi" Berres, der das heruntergekommene Anwesen des Leimeners seit über einem Monat besetzt. Gemeinsam mit Freunden wollte der 44-Jährige die Villa renovieren und bewohnbar machen. Doch da hat er die Rechnung offenbar ohne seinen ehemaligen kumpel Pino gemacht. Der hat mit seinem Auto das Tor und damit die Einfahrt zur Finca blockiert. Das berichtet die "Bild". "Raus darf jeder, nur rein soll keiner mehr", erklärt Pino der Zeitung.

Wieso er die Villa blockiert, kann der ehemalige Freund von Bauchi dem Blatt allerdings nicht erklären. Offenbar habe er die Idee zur Besetzung vor Bauchi gehabt, fühle sich jetzt von ihm hintergangen. Denn eigentlich wollten sie das Becker-Anwesen gemeinsam übernehmen. Das Ziel damals: Aufmerksamkeit und womöglich ein Engagement im Reality-TV - vorzugsweise im Dschungelcamp. "Der soll vor die Presse treten und sagen, was die Abmachungen waren", fordert Pino in der "Bild". 

Sie wollen doch nur Frieden

Bauchi wollte sich bislang nicht zu dem Konflikt mit seinem Aussteiger-Kollegen äußern. Er hat sich in der Villa verbarrikadiert. Eine Freundin von ihm erklärte jedoch: "Wir werden hier niemals den Frieden aufbauen, den wir eigentlich in die Welt treiben wollten, wenn wir immer nur streiten."

Und Boris Becker? Der sitzt derweil am Experten-Pult im britischen Fernsehen und spricht über Tennis - volle Konzentration auf das Geschehen auf dem heiligen Rasen in Wimbledon. Was in seiner Finca passiert, schert Becker schon lange nicht mehr.  

Twitter-Reaktionen: Nach Becker-Trennung: "Da kann Boris jetzt mit Bauchi in die WG auf Malle ziehen"
ls