HOME

Brian Harvey: Suizid-Gefahr? Polizei brachte ihn in Klinik

Sorge um den East-17-Star Brian Harvey: Wegen drohender Selbstgefährdung sei er von der Polizei in eine Klinik gebracht worden, heißt es.

Brian Harvey auf einem Konzert im Jahr 2009

Brian Harvey auf einem Konzert im Jahr 2009

Brian Harvey (44), ehemaliger Star der 90er-Jahre-Boyband East 17 ("Stay Another Day"), ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Osten Londons offenbar vorübergehend festgenommen und anschließend in eine psychiatrische Klinik überstellt worden. Wie unter anderem die Zeitung "The Sun" meldet, habe Harvey in mehreren Live-Videos im Internet damit gedroht, sich selbst etwas anzutun. Außerdem habe er Hass-Botschaften verbreitet. Mittlerweile wurden die Aufnahmen gelöscht.

Im letzten Live-Stream soll auch die Ankunft der Beamten zu sehen gewesen sein. "Wir gehen nicht, ohne reinzukommen, um mit Ihnen zu sprechen", sollen die Polizisten durch die verschlossene Tür gerufen haben. Die Polizeibehörde Scotland Yard habe bestätigt, dass sie zu einer Adresse im Stadtteil Walthamstow gerufen wurden und einen Mann in seinen Vierzigern festgenommen hätten. Er sei unverletzt und zur gesundheitlichen Überprüfung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Zuvor habe Harvey laut "The Sun" in den Videos erzählt, dass er schwere finanzielle Probleme habe und nur noch aufgrund von Spenden und dem Staat überleben könne. Erst im letzten Jahr machte der Musiker mit einer ähnlichen Aktion auf sich aufmerksam, allerdings ohne Polizeieinsatz. Ebenfalls via Live-Stream berichtete er, dass er seit fünf Jahren seine Wohnung nicht verlassen habe. Er fühle sich wie ein Gefangener, obwohl er 22 Millionen Alben verkauft habe.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel