HOME

Facebook-Post: "Bitte nicht beim Angeln stören" - so warnt Bushido die Polizei

Er hatte offenbar öfter Polizeibesuch beim Angeln, als ihm lieb ist: Mit einem Facebook-Post will Bushido nervige Störungen der Wasserschutzpolizei abstellen.

Bushido

Bushido ist ein Fischfreund.

In Berliner Gewässern ohne Angelschein zu angeln, kann teuer werden. Bis zu 5000 Euro kostet es, wenn man an Wannsee, Havel, Spree und Co. dabei erwischt wird. Die Wasserschutzpolizei ist wachsam und kontrolliert ziemlich oft. Diese Erfahrung musste offenbar auch schon Bushido machen - und das obwohl er einen gültigen Angelschein besitzt.

Der Rapper will sich jetzt mit einem Facebook-Post der lästigen Kontrollen entledigen. "Liebe Wasserschutzpolizei, hier noch mal in Bildform. Bitte nicht mehr beim Angeln stören, habe zu tun!", schrieb der Rapper und veröffentlichte ein Foto der Vorderseite seines Angelscheins. 

Bushido darf in Berliner Gewässern angeln

Der Fischereischein A berechtigt zum Angeln in fast allen öffentlichen Berliner Gewässern. Außerdem muss der Angler die Fischereiabgabe zahlen und eine Angelkarte besitzen. Letzteres wird beim Pächter des Gewässers verkauft, damit Sie in diesem Gewässer angeln dürfen.

Bushido frönt schon seit einigen Jahren dem Angelsport. Auf Facebook veröffentlichte der Rapper im September Fotos von sich beim Angeln an der Ostküste der USA und hielt stolz einen gefangenen Wolfsbarsch (auch Loup de Mer genannt) in der Hand. Zuvor war er beim Thunfisch angeln erfolgreich. Anfang des Jahres angelte er offenbar an der Küste Costa Ricas. Schon 2015 veröffentlichte er Fotos vom Fischfang auf Mauritius.

Bushido beim Rentnersport?

Seine Leidenschaft für den Angelsport löst bei seinen Fans unterschiedliche Reaktionen aus. Die einen finden es "cool", andere wundern sich, warum der Rapper einem "Rentnersport" nachgehe.

Dass es bei Bushido spießiger zugeht als gedacht, stellte er auch in einem Interview im Juni mit der "Zeit" unter Beweis. Dabei kritisierte er den Lärm in seiner Nachbarschaft in Berlin. "In meiner Nachbarschaft gibt es merkwürdige Jugendliche, die machen extrem viel Party, und die Eltern sind nie da." Er habe bereits einmal um Ruhe gebeten. Inzwischen rufe er die Polizei. Nur beim Angeln - da soll sie ihn bitte nicht stören. 

mai
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(