HOME

Häusliche Gewalt?: Bushidos Frau flieht zurück aufs Land

Er soll sie geschlagen haben, nun ist sie offenbar zu ihrer Mutter geflohen. Nachdem Anna-Maria Ferchichi ihren Mann Bushido angezeigt hat, ist sie in ihre Heimat nach Niedersachsen zurückgekehrt.

Das Ehepaar Ferchichi im Mai 2012

Das Ehepaar Ferchichi im Mai 2012

Glaubt man ihrem Bruder, dann war es wohl nicht das erste Mal, dass Anis Mohammed Ferchichi seine Frau körperlich angegangen ist. "Leider nicht das erste Mal", wie Robin Lewe der "Bild am Sonntag" (kostenpflichtiger Artikel) sagte. Der mutmaßliche Übeltäter ist besser bekannt unter seinem Künstlernamen Bushido. Vor einigen Tagen hatte Gattin Anna-Maria Ferchichi ihn offenbar wegen Körperverletzung angezeigt.

Laut der "Bild"-Zeitung soll Bushido sie während eines Ehestreits zweimal geschlagen haben. Sogar die Polizei habe ein Großaufgebot zum Anwesen des Paares in Berlin entsendet. Anscheinend ist die 33-jährige Mutter der gemeinsamen Kinder nun zu ihrer Mutter ins niedersächsische Ganderkesee bei Delmenhorst geflüchtet. Die "Bild" hat Fotos veröffentlicht, die sie in ihrer Heimat zeigen. Das Blatt zitiert die Mutter der Frau, mit den Worten: "Anna-Maria wird momentan nichts sagen, vielleicht später."

Bushido selbst hatte am Wochenende einen Auftritt in der Schweiz. Er ist seit 2012 mit seiner Frau verheiratet, das Paar hat drei gemeinsame Kinder, darunter Zwillinge.

nik