A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bushido

Lifestyle
Lifestyle
Nation gespalten - Schlager polarisiert

Schlager spaltet die Nation. Knapp die Hälfte der Menschen in Deutschland (45 Prozent) können mit der Musik von Stars wie Helene Fischer, Andrea Berg, Udo Jürgens oder Wolfgang Petry nichts anfangen.

Skandal-Rapper
Skandal-Rapper
Hausdurchsuchungen im Umfeld von Bushido

Die Staatsanwaltschaft nimmt das Umfeld von Bushido unter die Lupe. Beamte in Berlin haben mehrere Objekte durchsucht, die mit dem Firmengeflecht des Rappers verbunden sind.

stern-Kolumne
stern-Kolumne "Winnemuth"
Wirklich preiswert

Wer etwas auf sich hält, guckt die Oscar-Verleihung live und mitten in der Nacht. Ein Familienfest voller Perfektion und Glamour - bei dem man klammheimlich auf Entgleisungen hofft.

Freispruch für Skandalrapper
Freispruch für Skandalrapper
Gericht kann Bushido Angriff nicht nachweisen

Rapper Bushido ist vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung freigesprochen worden. Der Angriff auf einen Fan konnte vor dem Amtsgericht Tiergarten nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden.

Nachrichten-Ticker
Bushido vom Vorwurf der Körperverletzung freigesprochen

Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten hat den Rapper Bushido vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung freigesprochen.

Prozess wegen Körperverletzung
Prozess wegen Körperverletzung
Gericht spricht Bushido frei

Er soll einen Fan mit einem Schuh angegriffen haben: Aber Bushido wurde freigesprochen. Der Rapper zeigte sich ironisch - obwohl er nicht zum ersten Mal vor Gericht stand.

Nachrichten-Ticker
Rapper Bushido am Donnerstag wegen Prügelei vor Gericht

Mit einem Schuh soll der Rapper Bushido auf einen Mann eingeschlagen haben.

Bushido-Song
Bushido-Song "Haifisch"
Skandal-Rapper beleidigt Jürgen Klopp

Bushido kämpft verzweifelt um Aufmerksamkeit. Und greift dabei auf ein altbewährtes Mittel zurück: Pöbelei. Auf seinem neuen Album widmet der Skandal-Rapper BVB-Trainer Jürgen Klopp eine Zeile.

Nach Angriff auf Fan
Nach Angriff auf Fan
Bushido muss vor Gericht

Weil er mit einem Schuh auf einen Fan eingeprügelt haben soll, wird dem Rapper gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Am 20. Februar beginnt in Berlin der Prozess gegen Bushido.

Video
Video
Rückblick 2013: Deutsche Promis

Auch im Jahr 2013 waren unsere Augen wieder auf unsere heißgeliebten Promis gerichtet. Manch einer legte einen Glanzauftritt a la Hollywood hin, der andere einen schmutzigen Abgang. DANIEL BRÜHL: Es könnte vielleicht seine größte Rolle werden: Daniel Brühl als Niki Lauda in «Rush - alles für den Sieg». Daniel Brühl gilt mittlerweile als einer der erfolgreichsten deutschen Schauspieler und man munkelt, er sei ein Anwärter für den Oscar. HARALD GLÖÖCKLER: Harald Glööckler fuhr im Februar beim Wiener Opernball mit Kutsche, Entourage in Rokoko-Kostümen und Bodyguards vor. Anfang Juli wehrte sich der schrille Modeschöpfer und Teleshopping-König dann gegen Vorwürfe angeblichen Kokain-Konsums. In einer bizarren Pressekonferenz bestritt er jeden Kontakt mit der Droge. Wenig später schrieb Glööckler sogar ein Buch über das Erlebte: «Der Medienskandal». BUSHIDO: Eine wenig schmeichelhafte «Stern»-Titelstory über Bushido löste Debatten über kriminelle Clans aus. Der Rapper hatte Ärger mit der Steuer, sein Lied «Stress ohne Grund» wurde als jugendgefährdend eingestuft - Bushido (japanisch für «Krieger») gehörte für viele zu den peinlichsten Promis des Jahres. Über ein Defizit an Aufmerksamkeit konnte er sich aber kaum beschweren. Der inzwischen dreifache Vater bestritt einige Vorwürfe bei ZDFKultur. Er sei nicht in der Mafia, sagte er. BORIS BECKER: Ach Boris, dachte wohl mancher, für den der dreifache Wimbledon-Sieger und jetzige Mittvierziger mal ein deutscher Held war. Im Oktober trat Becker bei der RTL-Spiel-Show «Alle auf den Kleinen - Becker gegen Pocher» auf, die an Fremdschämfaktor kaum zu überbieten war. Vorher hatte er einen aufsehenerregenden Streit mit Oliver Pocher via Twitter öffentlich ausgefochten. Statt Bum-Bum-Boris nur noch Bäh-Bäh-Becker? CHRISTIAN WULFF: Auch Christian Wulff bleibt fester Bestandteil der Jahresrückblicke. In Hannover steht er derzeit als erster Ex-Bundespräsident der Geschichte vor Gericht. Wulff muss sich wegen Vorteilsannahme verantworten. Wegen Kosten, die bei einem Oktoberfestbesuch mit seiner ehemaligen Partnerin Bettina Wulff entstanden waren, er aber nicht bezahlt hatte. Das Paar hatte sich bereits Anfang des Jahres voneinander getrennt.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?

 
Bushido auf Wikipedia

Bushido, auch bekannt unter dem Pseudonym Sonny Black, ist ein deutsch-tunesischer Rapper aus Berlin, dessen Stil sich an den amerikanischen Gangsta-Rap anlehnt. Er ist zudem Inhaber des Plattenlabels ersguterjunge und arbeitet als Immobilienmakler.

mehr auf wikipedia.org