HOME

Ehrenpreis bei ESPY-Awards: Die Caitlyn-Jenner-Show

Bei ihrem ersten offiziellen Auftritt als Frau wurde Jenner bei den "Oscars des Sports" in Los Angeles mit stehenden Ovationen gefeiert und stellte selbst Sport- und Hollywoodstars in den Schatten. In einer emotionalen Rede dankte sie besonders ihrer Familie.

Von Andreas Renner, Los Angeles

Caitlyn Jenner weint bei den ESPY-Awards

In ihrer emotionalen Rede rief Caitlyn Jenner auch zu mehr Toleranz gegenüber Transsexuellen auf

Selbst Moderator Joel McHale konnte sich einen kleinen Seitenhieb auf den Hype um Caitlyn Jenner bei den ESPY-Awards in Los Angeles nicht verkneifen. Noch bevor die jährliche Preisverleihung überhaupt startete, die auch als "Oscars des Sports" bezeichnet wird, sagte McHale: "Ich musste in den letzten Tagen so viele Fragen zu Jenner beantworten, ich sollte als ihr Pressesprecher extra bezahlt werden." Die ESPY-Awards waren die Show der Caitlyn Jenner – selbst Hollywoodgrößen wie Halle Berry, Jake Gyllenhaal, Kiefer Sutherland und Rachel McAdams gingen unter in der Medienaufmerksamkeit, die Jenner auf sich zog.

Man konnte schon fast ein wenig Mitleid haben mit den zahlreichen großartigen Sportlern, die am Mittwoch Abend den Weg nach Downtown L.A. fanden, um für ihre Leistungen im vergangenen Sportjahr geehrt zu werden. Denn es war am Ende eine ehemalige Sportlerin, die ihnen komplett die Show stahl. Eine frühere Athletin, die vor mehr als 40 Jahren unter dem Namen Bruce Jenner zum amerikanischen Olympiahelden empor stieg und die an diesem Abend ihren ersten offiziellen Auftritt als Caitlyn Jenner hatte.

"Ich wollte niemanden verletzen"

Jenner erhielt für ihren mutigen Schritt, künftig ohne weiteres Versteckspiel als Frau leben zu wollen, den "Arthur Ashe Courage Award" von der frischgebackenen Fußballweltmeisterin Abby Wambach überreicht. Die Sportgemeinde gönnte ihr die Aufmerksamkeit, man begrüßte die 65-jährige Jenner mit stehenden Ovationen. Im Publikum dabei: alle Kardashian- und Jenner-Sprößlinge, nicht aber Jenners Ex-Frau Kris.

 In ihrer Dankesrede richtete sich Jenner auch speziell an ihre Kinder und die Familie: "Hier kommt der schwierige Teil: Ich möchte meiner Familie danken. Ich wollte nie jemanden verletzen, schon gar nicht meine Familie und meine Kinder. Ich bin so, so dankbar, dass ich euch in meinem Leben habe." Auch an die eigene Mutter richtete Jenner eine Liebeserklärung: "Ich dachte immer, ich hätte die Courage und den Mut vom Vater. Aber ich habe erst jetzt realisiert: Ich habe das alles von dir."

Jenner sprach offen über die Schwierigkeiten ihrer Transformation in den vergangenen Monaten und Wochen. "Das war härter für mich als alles, was ich je zuvor in meinem Leben getan habe. Ich bin bei den Olympischen Spielen angetreten, habe eine Familie großgezogen, aber ich habe noch nie so großen Druck gespürt wie in den vergangenen Monaten. Allein die Auswahl des Kleides – okay ihr Frauen, ich verstehe das jetzt", sagte Jenner in ihrer Rede.

Zukunft als Mode-Ikone

Sie nutzte die Gelegenheit auch, um zu mehr Toleranz und Verständnis gegenüber Transsexuellen aufzurufen. "Es geht nicht nur um eine Person, nicht nur um mich, sondern um Tausende von Menschen. Es geht darum, dass wir uns gegenseitig respektieren. Wir sind alle verschieden - aber das ist nichts Schlimmes". Jenner erklärte, wie wichtig die Erfahrungen als Sportler für ihre Transfomation waren und erinnerte daran, dass es viele aktive Athleten gäbe, die ihren Sport auch als Transsexuelle ausübten. Sie erwähnte zudem, dass sie es eine gute Idee fände, wenn Transsexuelle auch im Militär dienen dürften.

Für Caitlyn Jenner beginnt nun, nach dem mit Bravour geleisteten ersten öffentlichen Auftritt, ein neues Zeitalter als prominente Persönlichkeit. Bereits jetzt wird deutlich, dass Jenner in Zukunft als Mode-Ikone für Frauen reiferen Alters eine wichtige Rolle spielen wird. Experten sind sicher, dass Jenner aufgrund der in der Öffentlichkeit sehr positiv aufgenommenen Wandlung hin zur Frau mit Werbeverträgen regelrecht überschüttet werden wird.

Hilfreich könnte dabei auch die eigene Reality-Serie "I Am Cait" werden, die am 26. Juli erstmals ausgestrahlt wird. Fünf Millionen Dollar soll Jenner für das TV-Projekt kassiert haben, das in 120 Ländern der Welt ausgestrahlt wird. Läuft die Serie erfolgreich, dürfte sich der Marktwert von Jenner weiter drastisch erhöhen. "So wie mit Barack Obama ein schwarzer Präsident und mit Hillary Clinton womöglich erstmals eine Frau im Weißen Haus als normal betrachtet werden, so kann Caitlyn Jenner mit ihrer Persönlichkeit erreichen, dass Vorurteile gegenüber Transsexuellen in unserer Gesellschaft abgebaut werden", glaubt die TV-Journalistin Diane Sawyer.

Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.