HOME

Podcast "Paardiologie": Dieses Detail verschwieg Charlotte Roche: Es gibt einen anderen Mann

Seit Wochen befindet sich die Ehe von Charlotte Roche und Martin Keß in einer schweren Krise. Im Podcast wurde ein weiteres pikantes Detail bekannt: Offenbar gibt es einen anderen Mann.

Charlotte Roche

Charlotte Roche spricht mit ihren Ehemann Martin Keß in dem Podcast "Paardiologie" über ihre komplizierte Beziehung. 

DPA

Seit Beginn der Ehekrise von Charlotte Roche und Martin Keß ist es regelrecht schmerzhaft, sich den Podcast "Paardiologie" anzuhören - so sehr leidet man mit dem Paar mit - vor allem mit dem gehörnten Ehemann. Man kann nur erahnen, wie schmerzhaft dieser Prozess für die beiden Hauptbeteiligten sein muss.

Diesmal wurde es sogar noch schlimmer: Denn Charlotte Roche verriet ein pikantes Detail, das den Hörern - und auch ihrem Ehemann - zuvor nicht bekannt war: Die Autorin hat nicht nur einen Wunsch formuliert, mit anderen Männern zu schlafen und sich zu verlieben, sie hat diesen Wunsch bereits in die Tat umgesetzt. 

Charlotte Roche verschweigt Detail

Roche eröffnete dies ihrem Mann bei der Paartherapeutin. Offenbar hielt sie es nicht für nötig, damit früher rauszurücken. Wäre sie gefragt worden, hätte sie es schon vor Wochen gesagt, rechtfertigt sich die 41-Jährige.

Für ihn sei das "krass" gewesen, sagt Martin Keß. Er kennt den Mann zwar nicht persönlich, weiß aber, wer das ist. Der Gedanke an den anderen Mann quäle ihn, so Keß. In der vergangenen Nacht sei er sogar nachts aufgewacht und habe sich gefragt: "Echt? Der?"

Martin Keß lehnt das Tilda-Swinton-Modell ab

Doch weiterhin unterdrückt der Medienmanager die Wut auf seine Frau und hinterfragt stattdessen sich selbst: "Wie cool ist man eigentlich, wenn man immer Referate hält über shitty Monogamie?", fragt er sich. Er klärt seine Position: "Wenn du dich emotional bindest, dann kriege ich das nicht hin." Das Tilda-Swinton-Modell lehne er jedenfalls ab. Die schottische Schauspielerin lebte lange Zeit in einer Ménage-à-trois. Martin Keß kann sich das nicht vorstellen.

Charlotte Roche

So ist in der Ehekrise auch weiterhin keine Lösung in Sicht. Charlotte Roche versucht es positiv darzustellen: Sie sei zwar untreu, aber immerhin keine Kleptomanin.

Lesen Sie auch: 

che
Themen in diesem Artikel