HOME

CLAUDIA SCHIFFER: Hochzeit höchst privat

Claudia Schiffer ist unter der Haube: Das deutsche Top-Model hat am Samstag in England dem Filmproduzenten Matthew Vaughn das Jawort gegeben. Schaulustige wurden jedoch bitter enttäuscht.

Das deutsche Top-Model Claudia Schiffer (31) hat am Samstagabend in einer englischen Dorfkirche den Londoner Filmproduzenten Matthew Vaughn (31) geheiratet. Dabei ließ sich die Braut so stark abschirmen, dass sie von Schaulustigen, die zum Teil Stunden im Regen gewartet hatten, mehrmals ausgebuht wurde.

Versteckt hinter Decken und umringt von Sicherheitspersonal, gelangte Schiffer in einem Bentley mit abgedunkelten Scheiben zur St. James?s Church in Shimpling in der Grafschaft Suffolk und huschte durch den Hintereingang hinein. Nur eine Schuhspitze war zu sehen. Die »Mail on Sunday« schrieb, Schiffer habe die Bildrechte entgegen früheren Berichten für umgerechnet 720 000 Euro an die britische Illustrierte »Hello!« verkauft. »Und die Supermodel-Braut trug... eine alte Decke«, titelte am Sonntag die Zeitung »The Observer«.

Becker und Valentino unter den Gästen

Zu den Gästen gehörten Ex-Tennis-Star Boris Becker und der italienische Modeschöpfer Valentino, der das als »märchenhaft« beschriebene Brautkleid entworfen hatte. Das schulterfreie Kleid mit nur angedeutetem Dekolleté war eng tailliert und ging dann in einen weit geschnittenen Rock über. Die vier Meter lange Schleppe fiel weit ausladend nach hinten. Der Schleier war noch einen Meter länger.

Nach der Trauung wurde auf Schiffers nahe gelegenem Landgut Coldham Hall bis tief in die Nacht mit etwa 300 Geladenen gefeiert. Zu essen gab es Gutbürgerliches: Steak mit Pommes frites und zum Nachtisch unter anderem Apfelkuchen. Am Abend folgte eine Disko mit Hits der 80er Jahre. Zur Wiederauffrischung sollten am Sonntagmorgen die deutschen gegen die englischen Gäste Fußball spielen. Die Hochzeitsreise geht nach einem Bericht des »Sunday Mirror« in die Karibik.

»Gesicht der 90er Jahre«

Die 1970 in Rheinberg am Niederrhein geborene Schiffer war 1987 in einer Düsseldorfer Discothek als Fotomodell entdeckt worden. Modeschöpfer Karl Lagerfeld engagierte sie als »Gesicht der 90er Jahre« für seine Chanel-Kollektion. Bald war sie das teuerste Model der Welt.