HOME

Corny Littmann: St.-Pauli-Präsident heiratet Freund

Er ist bekannt für ausschweifenden Lebensstill und offene Worte, nun wurde bekannt, dass St. Paulis schwuler Club-Präsident Corny Littmann seinen langjährigen Freund geheiratet hat. Ganz still und heimlich.

Er ist der einzige bekennende Homosexuelle im Profi-Fußball und Präsident des Regionalliga Kultclubs FC St. Pauli: Corny Littmann (54) - berühmt-berüchtigt für frivole Auftritte und Aussprüche wie: "So untreu ich meinen Sexualpartnern manchmal bin, so treu bin ich St. Pauli." Nun wurde bekannt, dass Littmann seinen langjährigen Lebenspartner Madou Ellabib (40) bereits im Oktober geheiratet hat. Still und ohne viel Aufhebens auf dem Hamburger Standesamt-Mitte.

Seit elf Jahren sind der Fußball-Präsident und der Tenor an der Hamburger Staatsoper ein Paar; kennen gelernt haben sich die beiden in Littmanns Kiez-Kneipe Wunderbar. Warum es nun zur stillen Trauung kam? "Nach elf Jahren stellt man fest, dass man zusammen eine Menge durchgemacht hat. Wir wollten uns zueinander bekennen, zeigen, dass wir uns gegenseitig verantwortlich fühlen", sagte Littmann der "Hamburger Morgenpost". Es sei auf jeden Fall eine Liebesheirat, einen Ehevertrag gebe es nicht.

Doch ganz ohne Hochzeitsfest wollen die beiden ihre Ehe nicht beginnen: Die große Sause ist für Februar geplant und soll standesgemäß im Schmidt Theater stattfinden. Vorerst können die Nicht-mehr-ganz-frisch-Vermählten ihre Zweisamkeit auf dem St. Pauli-Adventsmarkt genießen. Unter dem Motto "Santa Pauli" locken mehr sinnliche als besinnliche Buden auf den Kiez und erzeugen ihr ganz eigenes Flair. Littman hat das Fest mitinitiiert und kann sich dort nun ideal aufs erste Weihnachtsfest als Mann und Mann einstimmen.

pie
Themen in diesem Artikel