HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Neon-Logo

Bhasha Mukherjee: Assistenzärztin: Miss England legt die Krone ab, um im Kampf gegen Corona zu helfen

Eigentlich wollte Miss England Bhasha Mukherjee erst im August wieder im Krankenhaus arbeiten, doch wegen der momentanen Situation kehrte sie nun bereits früher zurück.

Miss England Bhasha Mukherjee

Miss England Bhasha Mukherjee bei der "Miss World"-Wahl im Dezember 2019

Picture Alliance

Eigentlich hatte Bhasha Mukherjee vorgehabt, ihren Arztkittel für ein Jahr an den Nagel zu hängen. Nachdem sie im letzten Jahr zur Miss England gewählt wurde, hatte sie sich entschieden, ihre Karriere als Assistenzärztin bis zum August 2020 zu unterbrechen und sich vornehmlich auf ihre gemeinnützige Arbeit als gekrönte schönste Frau des Inselstaates zu konzentrieren. Doch nun kam es doch anders.

Anfang März war die 24-Jährige, die mit neun Jahren aus Kalkutta in die englische Stadt Derby zog, noch mit einer gemeinnützigen Organisation in Indien, doch als die Corona-Situation sich auch in Großbritannien verschärfte, habe sie mehr und mehr Nachrichten von ehemaligen Kollegen in England bekommen.

Das Tragen der Krone bekam einen faden Beigeschmack

Langsam aber sicher habe es sich falsch angefühlt, nicht etwa dort, sondern auf der anderen Seite der Erde zu sein, sagte sie dem Nachrichtensender "CNN": "Wenn man diese ganze humanitäre Arbeit im Ausland macht, soll man immer noch die Krone tragen, sich schick machen, hübsch aussehen." Das habe einen faden Beigeschmack bekommen: "Ich wollte nach Hause kommen. Ich wollte da sein und sofort anfangen zu arbeiten."

Also habe sie ihren ehemaligen Arbeitgeber angerufen und angekündigt, dass sie sich zum Dienst melden wolle: "Ich hatte das Gefühl, für genau so etwas meinen Abschluss gemacht zu haben und es gibt keinen besseren Moment, um Teil dieses spezifischen Sektors zu sein als jetzt."

Erst Isolation, dann Arbeit

Gemeinsam mit dem Britischen Hochkommissariat in Indien habe sie einen Flug über Frankfurt nach London organisiert, wo sie sich nun in ein- bis zweiwöchiger Isolation befindet: "Es gibt keine bessere Zeit, um Miss England zu sein und England in dieser Zeit zu unterstützen", so die junge Ärztin und Schönheitskönigin zu "CNN".

Zwar hat sich Mukherjee auf Atemwegserkrankungen spezialisiert, doch wo sie schlussendlich tatsächlich eingesetzt wird, wird sich noch herausstellen, da Ärzte momentan überall da eingesetzt werden, wo sie am meisten gebraucht werden.

Quelle: "CNN"

jgs

Wissenscommunity