HOME

Demonstration: Nackter Protest gegen Tiermissbrauch

Mit spektakulären Aktionen sorgt die Tierschutzorganisation Peta immer wieder für Aufmerksamkeit. In Bangkok protestierten die Tierschützer jetzt nackt gegen australische Wolle.

Tierschützer mit wenig mehr am Körper als ihren Protestplakaten haben vor der australischen Botschaft in Bangkok gegen grausame Behandlung von Schafen auf dem Kontinent demonstriert. Die "nackten" Mitglieder der People for the Ethical Treatment of Animals (PETA) warfen Australiens Wollindustrie vor, bei der Schafschur eine Methode anzuwenden, bei der den Tieren ganz Hautstücke aus dem Rücken gerissen würden. Ohne jede Betäubung würden ihnen auch Schwänze oder Hoden abgeschnitten.

"Wir protestieren für einen internationalen Boykott von australischer Wolle", sagte der US-Amerikaner Brandi Valladolid. Er und der Südkoreaner Christina Cho trugen Plakate mit der Aufschrift "Die nackte Wahrheit: Australien foltert Schafe" auf der Frontseite und "Zeigt Aussie Wolle eure Kehrseite" auf dem Rücken. Die Polizei nahm die beiden Tierschützer nicht fest, weil sie ihre Plakate anbehielten und Unterwäsche trugen. "Nachtheit in der Öffentlichkeit verstößt gegen das Gesetz in Thailand, aber es ist in Ordnung, wenn man die Brust bedeckt und Unterhosen trägt", erklärte ein Polizist.

DPA / DPA