HOME

EISDUELL: Raab fordert Olympiasiegerin Pechstein heraus

Stefan Raab will es nochmal wissen: Nach seiner Niederlage im Boxring gegen Weltmeisterin Regina Helmich hat sich der TV-Komiker eine neue Herausforderung gesucht - diesmal geht es aufs Eis.

TV-Moderator Stefan Raab kommt nach seiner gescheiterten Bewerbung für die Olympischen Winterspiele doch noch zu einem olympiareifen Duell. Am 4. April werde Raab gegen die vierfache Goldmedaillengewinnerin im Eisschnelllauf, Claudia Pechstein, im Short-Track über eine Distanz von 3000 Metern antreten, teilte Pechsteins Management am Donnerstag in Berlin mit. Zum Lauf im Sportforum in Berlin-Hohenschönhausen wird Raabs Late-Night-Show im Privatsender ProSieben erstmals außerhalb Kölns live ausgestrahlt. Raabs Vorhaben, für Moldawien bei den Spielen in Salt Lake City zu starten, war wenige Wochen vor deren Eröffnung geplatzt.

Raab fit und wenig auf Kufen

Die erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin aller Zeiten werde Raab 1000 Meter Vorsprung geben und auf ihren Trainer Joachim Franke verzichten, der für das Duell Raab coachen soll, sagte Pechstein-Manager Ralf Grengel. Als einstiger Eishockey-Spieler sei Raab auf den Kufen fit und sehr wendig. Moderiert wird die Sendung von der früheren Eisschnellläuferin Franziska Schenk, die Kommentare übernimmt der ZDF-Experte Rene Hiepen. Raab hatte sich im vergangenen Jahr bereits ein Box-Duell mit der Frauen-Boxweltmeisterin Regina Halmich geliefert, das er schwer gezeichnet verlor.