HOME

Oktoberfest 2018: Nach Feiern dürfte ihnen nicht zumute sein: Pleite-Bayern zum Pflichtbesuch auf der Wiesn

Gestern verloren, heute im Wiesnzelt: Trotz 0:3-Heimpleite gegen Borussia Mönchengladbach verzichtet der FC Bayern München nicht auf seinen traditionellen Oktoberfest-Besuch. Auch Trainer Niko Kovac ist dabei - allerdings mit ernster Miene.

2010 wurde der Wiesn-Besuch abgesagt, aktuell läuft es auch nicht rund beim FC Bayern München: Der Verein steht nur auf Platz fünf der Tabelle und hat vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund. Trotzdem durften die Bayern am letzten Oktoberfest-Wochenende feiern. Mit von der Partie waren unter anderem die Spieler Serge Gnabry, Joshua Kimmich, Robert Lewandowski und Renato Sanches (v.l.n.r.)

2010 wurde der Wiesn-Besuch abgesagt, aktuell läuft es auch nicht rund beim FC Bayern München: Der Verein steht nur auf Platz fünf der Tabelle und hat vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund. Trotzdem durften die Bayern am letzten Oktoberfest-Wochenende feiern. Mit von der Partie waren unter anderem die Spieler Serge Gnabry, Joshua Kimmich, Robert Lewandowski und Renato Sanches (v.l.n.r.)

DPA

Niko Kovac konnte sich auf dem Weg ins Festzelt kein Lächeln abringen. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge tat sich beim traditionellen Oktoberfestbesuch des FC Bayern am Sonntag etwas leichter, an der Seite seiner Ehefrau freundlich in die Kameras zu schauen. Die Stars posierten neben Frauen und Familien standesgemäß vor einem Promizelt in Tracht und mit dem Maßkrug in der Hand für die Fotografen. Doch alle hatten am Tag nach dem demütigenden 0:3 (0:2) gegen Borussia Mönchengladbach und dem Absturz aus den Champions-League-Rängen schon vor dem ersten Prosit einen Kater.

"Ich kenne die Mechanismen im Fußball und in der Bundesliga. Ich weiß, dass die Zeit bei Bayern München anders läuft", sagte Coach Kovac und schätzte seine persönliche Lage nach dem vorläufigen Saisontiefpunkt realistisch ein. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach der Entlassung von Carlo Ancelotti muss der Kroate um seinen Job beim deutschen Fußball-Rekordchampion kämpfen - und das bereits kurz vor Ablauf der 100-Tage-Schonfrist.

Hasan Salihamidzic posiert gemeinsam mit Niko Kovac

Als sich Kovac alleine für das Wiesnfoto bereit machte, stellte sich Sportdirektor Hasan Salihamidzic demonstrativ neben den 46-Jährigen und nahm ihn kumpelhaft in den Arm. Verbal bekam Kovac auf dem weltgrößten Volksfest keine öffentliche Rückendeckung. Präsident Uli Hoeneß und Rummenigge schwiegen auch vor dem Käferzelt wie schon am Samstagabend in der Arena zu Krise und Kovac.

"Ich habe ja die Zustimmung bei den ersten sieben Spielen gehabt, jetzt nach den vier Spielen gehe ich auch davon aus", sagte Kovac zum Start in eine für ihn ungemütliche Länderspielpause. Es folgte ein entscheidender Zusatz: "Aber ich bin nicht derjenige, der letzten Endes diese Frage beantworten kann." 

Eine solche Negativbilanz wie die jüngste von Kovac wies zuletzt Louis van Gaal vor acht Jahren auf. Damals waren die Münchner sogar nur Zwölfter nach sieben Spieltagen und sagten kurzerhand sogar ihren Oktoberfest-Besuch ab. Van Gaal kämpfte sich zunächst aus der Krise, wurde aber ein halbes Jahr später doch entlassen.

FCB-Coach Kovac unter Druck: Hoeneß ruft schon bei Heynckes an - Twitter nimmt die Bayern-Krise mit Humor
jum/DPA