HOME

An Spirituosen-Giganten: George Clooney verkauft seine Tequila-Firma zu sagenhaftem Preis

Neben Erfolgen auf der Leinwand und im Privatleben konnte George Clooney in den letzten Jahren auch geschäftliche Erfolge feiern: Seine Tequila-Marke ist seit der Gründung 2013 stetig gewachsen. Jetzt verkauft er das Unternehmen mit viel Profit.

Hollywoodstar George Clooney

George Clooney rief die Tequila-Marke "Casamigos" 2013 mit Freunden ins Leben

Als frischgebackener Vater hat George Clooney wohl vorerst keine Affinität zum Alkohol mehr: Ob er deshalb nun seine erfolgreiche Tequila-Marke "Casamigos" verkauft, ist nicht überliefert. Fest steht indes: Die Firma mit einem Verkaufswert von bis zu einer Milliarde Dollar soll an den Spirituosen-Riesen Diageo gehen. Das teilte das Unternehmen, zu welchem auch die Marken "Johnnie Walker", "Smirnoff" und "Guinness" gehören, am Mittwoch mit.

Zusammen mit Gerber, dem Ehemann von Model Cindy Crawford, und dem Geschäftsmann Mike Meldman hatte Clooney das Unternehmen 2013 gestartet. "Casamigos" ist ein Wortspiel das etwa "Haus von Freunden" bedeutet. Clooney und Gerber haben benachbarte Ferienhäuser in Mexiko. 

George Clooney will weiter Teil der Marke bleiben

"Hätte man uns vor vier Jahren gefragt, ob wir eine Milliarden-Dollar-Firma haben, dann hätten wir wohl nicht Ja gesagt", schrieb Clooney in einer Mitteilung, aus der "People.com" und "Hollywood Reporter" am Mittwoch zitierten. Er und seine Geschäftspartner wollten weiterhin Teil der Marke sein. "Das beginnt mit einem Shot heute Abend. Vielleicht zwei", witzelte der Schauspieler. Wie das aussehen könnte, zeigt ein Foto einer Geburtstagsfeier, das Rande Gerber auf seinem Instagram-Account teilte. 

Celebrating our Birthdays @casamigos style. Thanks for the cool cake Amal. #houseoffriends

Ein Beitrag geteilt von Rande Gerber (@randegerber) am

Der 56-jährige Clooney und seine Frau Amal sind Anfang Juni Eltern von Zwillingen geworden. Die Familie lebt hauptsächlich in London.

fri / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(