HOME

Ex-Dschungelcamp-Teilnehmerin: Georgina Fleur - ihre Mutter vermutet, sie sei ein Callgirl

Vergangene Woche tauchten Fotos von Georgina Fleur auf einer Escort-Website auf. Die Ex-Dschungelcamp-Teilnehmerin bestritt die Echtheit des Profils. Doch auch ihre Mutter glaubt, ihre Tochter arbeite als Callgirl.

Georgina Fleur

Fotos von Georgina Fleur tauchen auf Escort-Seiten im Internet auf

Ist sie's - oder ist sie's nicht? In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass es im Netz mehrere Escort-Websites gibt, die Fotos von Georgina Fleur enthalten. Die inzwischen gelöschten Profile auf den Seiten "eros.com" und "melodierouge.com" enthielten tatsächlich Bilder der früheren Dschungelcamp-Teilnehmerin. Die Frage ist nur: Wie sind sie dort hingekommen? Hat die 27-Jährige diese Profile selbst angelegt? Fleur, die mit richtigem Namen Georgina Bülowius heißt, bestritt das damals vehement. 

"Nein, ich arbeite nicht als Call-Girl oder als Escort-Frau. Ich habe mit diesem Profil nichts zu tun und weiß nicht, was das soll", sagte sie der "Bild"-Zeitung. Und lieferte gleich eine Erklärung mit, wieso ihre Fotos dort erschienen sind: "Die sind geklaut! Da sind Leute auf mich neidisch und wollen mir mit allen Mitteln wehtun."

Mutter misstraut Georgina Fleur

Inzwischen hat sich auch Fleurs Mutter zu Wort gemeldet - und die scheint den Worten wenig Glauben zu schenken: "Ich vermute, dass Georgina als Call-Girl arbeitet", sagt Gerti Bülowius dem Privatsender RTL. Sie wisse zwar nicht, wie ihre Tochter ihr Luxus-Leben finanziere, sie geht aber davon aus, dass "sie sich bezahlen lässt, ein hübsches Mädchen zu sein".

Starke Anschuldigungen, die die 57-Jährige gegenüber der "Bild"-Zeitung bekräftigt. Georgina solle ihr unwürdiges Dasein beenden, ruft sie ihre Tochter auf. "Ihr Leben besteht aus einer erbärmlichen Endlosschleife aus Partys, Jachten und Clubs. Dafür ist sie zu schade."

Indirekt bestätigte sie Berichte der "Bild"-Zeitung, gegen das TV-Sternchen laufe ein Insolvenzverfahren. An ihre Tochter appellierte sie: "Höre nicht weiter auf die Leute, die dich in den Abgrund treiben." Stattdessen solle Georgina ihr väterliches Erbe fordern und ihre Schulden zahlen. "Ich bin immer für sie da.“


che
Themen in diesem Artikel