HOME

Großbritannien: Nachwuchs bei den Windsors

Gräfin Sophie von Wessex, Frau des jüngsten Sohnes von Königin Elizabeth, bringt nach einer Notoperation am Samstagabend eine Tochter zur Welt.

Gräfin Sophie von Wessex, Frau des jüngsten Sohnes von Königin Elizabeth II., ist am Samstagabend in einer Notoperation von einem Mädchen entbunden worden. Mutter und Kind seien in stabilem Zustand, teilte der Londoner Buckingham-Palast heute mit. Das mehrere Wochen zu früh geborene Baby habe bei der Geburt 2,1 Kilogramm gewogen. Vorsichtshalber sei es vom Krankenhaus in Surrey, wo der Kaiserschnitt gemacht wurde, in das Londoner St.-George-Hospital verlegt worden, meldete die britische Nachrichtenagentur PA.

Sophies Mann Prinz Edward befand sich auf einem offiziellen Besuch auf Mauritius. Er wird im Laufe des Sonntags bei seiner Frau erwartet. Die 38-Jährige hatte vor zwei Jahren eine potenziell lebensbedrohende Eileiter-Schwangerschaft gehabt. Bis zu den Komplikationen am Samstag war ihre Schwangerschaft normal verlaufen, hieß es. Das Baby wurde Anfang Dezember erwartet.

Ein Name für das Mädchen, das an achter Stelle der Thronfolge steht, wurde zunächst nicht bekannt gegeben. Sophie und Edward hatten bei ihrer Hochzeit 1999 angekündigt, dass ihre Kinder nicht den Titel "Königliche Hoheit" tragen sollen. Sie sollen aber den Titel Graf oder Gräfin benutzen. Prinzessin Anne hatte beschlossen, dass ihre Kinder mit Mark Phillips keine Titel tragen sollen - sie sind heute Herr Peter Phillips und Frau Zara Phillips.

Themen in diesem Artikel