HOME

Royals: "Ein Teil von mir wird Charles immer lieben"

Prinzessin Diana wollte sich nach Angaben ihres ehemaligen Butlers bis zuletzt nicht von ihrem Mann, dem britischen Thronfolger Prinz Charles, trennen. Das geht aus neu veröffentlichten Briefen Dianas hervor.

Mit neuen Details über das Leiden von Prinzessin Diana in ihrer Ehe mit Prinz Charles sorgt der ehemalige Butler Paul Burrell in Großbritannien weiter für Aufregung. Diana habe sich bis zuletzt gegen eine Scheidung von Charles gesträubt, hieß es am Donnerstag in vorab veröffentlichten Auszügen aus Burrells Skandalbuch "Eine königliche Pflicht". Der Butler zitiert darin aus einem Brief der Prinzessin: "Ich habe niemals eine Scheidung gewollt und immer von einer glücklichen Ehe mit Charles' liebevoller Unterstützung geträumt."

"Ein Teil von mir wird Charles immer lieben", hieß es in dem vom 28. August 1996 datierten Schreiben weiter, das die Tageszeitung "Daily Mirror" veröffentlichte. "Es waren 15 turbulente Jahre, in denen ich mich dem Neid, der Eifersucht und dem Hass der Freunde und der Familie des Prinzen stellen musste. Sie haben mich so missverstanden. Das hat großen Kummer ausgelöst."

Queen hält Hochzeit zwischen Charles und Camilla für unwahrscheinlich

Laut Burrell fragte Diana ihre Schwiegermutter Königin Elizabeth II. einmal, ob Charles nach der Scheidung nun seine Freundin Camilla Parker-Bowles heiraten werde. Die Queen habe darauf geantwortet: "Das halte ich für sehr unwahrscheinlich." Der Butler schrieb weiter, Diana habe ihm einmal anvertraut, dass ihr Sohn Prinz William nicht König werden wolle. "Er möchte nicht, dass jeder seiner Schritte überwacht wird", habe die Prinzessin erklärt. Der heute 21 Jahre alte William steht hinter seinem Vater an zweiter Stelle in der Thronfolge.

Der Vorabdruck von "Eine königliche Pflicht" löst bereits seit Tagen Wirbel aus. Zuerst war bekannt geworden, dass Diana Burrell zufolge zehn Monate vor ihrem Unfalltod 1997 in einem Brief schrieb, jemand wolle sie mit einem inszenierten Autounfall umbringen, um den Weg freizumachen für eine Ehe Charles’ mit Parker-Bowles.

Burrell 21 Jahre im Dienst der Royals

Burrell arbeitete 21 Jahre für die königliche Familie, davon zehn Jahre als Dianas Butler. Die Prinzessin hatte den Sohn eines Lastwagenfahrers 1980 als ihren persönlichen Diener für den Landsitz Highgrove ausgewählt und nannte ihn "meinen Felsen".

Im vergangenen Jahr war Burrell wegen Diebstahls angeklagt, nachdem ihm vorgeworfen worden war, mehr als 300 Gegenstände aus dem königlichen Besitz gestohlen zu haben. Das Verfahren wurde eingestellt, nachdem die Queen überraschend erklärt hatte, sie habe gewusst, dass die Gegenstände in Burrells Besitz seien. Damals hatte es geheißen, die Monarchin habe möglicherweise kompromittierende Zeugenaussagen des Ex-Butlers verhindern wollen.