HOME

Instagram: Oben ohne beim Baden? Heidi Klum erlaubt sich albernen Scherz

Billiger Gag oder witzige Idee? Heidi Klum hat auf Instagram ein Foto gepostet, das sie mit riesigen aufgeblasenen Brpsten im Wasser zeigt. Ihre Fans haben jedenfalls eine klare Meinung.

Heidi Klum auf Instagram

Heidi Klum beim Baden

Kaum ein Tag vergeht, ohne dass Heidi Klum auf Instagram für Furore sorgt. Zuletzt hielt sie ihre Follower mit Bildern ihrer Hochzeit in Atem. Das Model hatte am vergangenen Wochenende auf Capri den Tokio-Hotel-Gitarristen Tom Kaulitz geehelicht - jedoch nur sehr wenige Fotos von dem Event geteilt. Ausgerechnet die Frau, die ansonsten so freizügig aus ihrem Leben berichtet, hielt sich angesichts ihrer Eheschließung zurück.

Mittlerweile befindet sich das Paar in den Flitterwochen - und Klum ist wieder zu ihrer alten Frequenz zurückgekehrt. Regelmäßig informiert sie über ihre Zeit auf der Jacht Christina O, wo schon die Trauung stattfand. Was man sagen kann: Das frisch verheiratete Paar lässt es sich gut gehen. Klum und Kaulitz genehmigen sich ein Gläschen, Fahren Jetski oder lassen sich auf einer Wasserrutsche ins Meer gleiten.

Heidi Klum liegt im Wasser

Das neueste Bild gibt einen Rückschluss darauf, wie ausgelassen die Stimmung der Flitternden sein muss. Es ist hemmungslos albern. Darauf ist Heidi Klum zu sehen, wie sie auf dem Rücken im Wasser liegt, dabei von einem pinkfarbenen Schwimmring gestützt.

"Topless posing for my husband", schreibt die 46-Jährige neben das Bild, sie posiere oben ohne für ihren Ehemann. Der Witz an der Sache - wenn man es denn witzig finden mag: Der über ihren Oberkörper gelegte Reifen kommt in Form riesiger Brüste daher.

Paris Hilton gefällt es

Ein pubertärer Spaß, wie ihn Verliebte machen. Bei Heidi Klums Followern kommt das allerdings gut an. 240.000 Mal wurde das Posting innerhalb der ersten fünf Stunden geliked. Darunter befanden sich auch Promis: Sowohl der amtierenden Dschungelkönigin Evelyn Burdecki als auch dem amerikanischen Model und It-Girl Paris Hilton gefiel das Bild. 

Es gab aber auch eine große Zahl von Kommentatoren, die aussprachen, was einem spontan beim Anblick durch den Kopf gehen könnte: "Peinlich."

che