VG-Wort Pixel

Starkregen in Deutschland "Das Wasser steht anderthalb Meter hoch": Familie von Lilli Hollunder vom Unwetter betroffen

Schauspielerin Lilli Hollunder: Das Hotel ihrer Mutter im Bergischen Land ist überflutet
Schauspielerin Lilli Hollunder: Das Hotel ihrer Mutter im Bergischen Land ist überflutet
© Tobias Hase; privat / Picture Alliance
Die Mutter von Schauspielerin Lilli Hollunder führt im Bergischen Land ein Hotel. Das hat erst Mitte Juni eröffnet – und wurde nun von der Flutkatastrophe getroffen. Das Ausmaß der Schäden ist noch nicht absehbar.

Die Folgen der Unwetter-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind verheerend: Mindestens 100 Menschen haben ihr Leben verloren, allein 1300 Personen werden im Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler vermisst. Viele bangen um ihre Häuser, die einsturzgefährdet sind oder haben bereits ihr ganzes Hab und Gut verloren.

Ebenfalls vom Hochwasser betroffen ist Sema zu Sayn-Wittgenstein, die Mutter von Schauspielerin Lilli Hollunder. Erst Mitte Juni hatte sie ihr Hotel "Altenberger Hof" im Bergischen Land eröffnet – nun steht vieles unter Wasser. "Es hat 24 Stunden durchgeregnet. In der Nähe des Hotels ist ein winziger Bach, der ist binnen kürzester Zeit auf das Vielfache angeschwollen und hat alles überflutet. Das Wasser steht anderthalb Meter hoch und drückt vom Keller hoch. Wir hoffen, dass nicht noch mehr beschädigt wird", schildert Lilli Hollunder die Situation im Gespräch mit dem stern.

Hotel wurde im Juni eröffnet

Ihre Mutter und deren Mann, Hubertus Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, hatten das Hotel und das angrenzende Restaurant "Küchenhof" erst vor wenigen Monaten übernommen und alles aufwendig renoviert. Zuvor war das Paar in der Forstwirtschaft tätig, doch nach Jahren der Dürre haben sie sich entschieden, die Branche zu wechseln und sich in der Gastronomie engagiert. Dann kam Corona und zwang sie zu monatelangen Schließungen – nun hat das Unwetter schwere Schäden angerichtet.

"Liebe Gäste, leider haben uns die Unwetter vom 15. Juli empfindlich getroffen und im Altenberger Hof für erhebliche Schäden gesorgt, die unter anderem unsere Kühlhäuser und die Elektrik betreffen", heißt es auf der Internetseite des Hotels. Auch die Telefonanlage ist betroffen, weshalb momentan niemand erreichbar sei. Das gesamte Ausmaß der Schäden ist bisher noch nicht absehbar.

Zum Hochwasser kam ein Brand

Denn zusätzlich zum Wasser setzte ein Trafobrand der Hotelanlage zu. "Die Feuerwehr konnte nicht direkt löschen, weil Explosionsgefahr bestand. Wie groß die Schäden sind, ist noch nicht ganz klar, aber meine Mama meinte, er riecht alles verkohlt. Sie hat so viel Herzblut in dieses Hotel gesteckt und ist verständlicherweise richtig fertig. Sie hat die ganze Zeit geweint, als ich mit ihr telefoniert habe", erzählt Hollunder. Gäste seien zum Zeitpunkt des Unwetters nicht im Hotel gewesen, ihnen wurde noch rechtzeitig abgesagt.

Ein anderer Teil von Hollunders Familie lebt im schwer getroffenen Landkreis Ahrweiler. "Mein Papa sagt, das sieht aus wie nach dem Krieg. Er hat seinen besten Freund aufgenommen, der alles verloren hat", sagte die 35-Jährige dem stern. Alles in allem sei ihre Familie noch glimpflich davongekommen. "Es sind nur Sachschäden und meine Mutter und ihr Mann haben eine Elementarversicherung." Nun beginnen nur vier Wochen nach der Eröffnung erneut die Renovierungsarbeiten.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker