HOME

Hochzeitsreise: TomKat flittern auf den Malediven

Offenbar sind Katie Holmes und Tom Cruise die Ideen ausgegangen: Nach der ungewöhnlichen Hochzeit auf einem Schloss nahe Rom ist das Paar jetzt im Flitterwochen-Paradies Malediven eingetroffen.

Nach der Traumhochzeit in Italien haben für Hollywoodstar Tom Cruise (44) und Katie Holmes (27) luxuriöse Flitterwochen im Inselparadies der Malediven begonnen. Die maledivische Zeitung "Haveeru" berichtete am Montag unter Berufung auf Augenzeugen, das frisch vermählte Paar sei am Vorabend mit einem Privatjet auf dem internationalen Flughafen der Inselgruppe gelandet. Die Promis seien von Tochter Suri und zwei weiteren Mitreisenden begleitet worden. Die Formalitäten zur Einreise in die Malediven seien noch an Bord des Fliegers erledigt worden.

Nach all dem Starrummel dürfte der erste Malediver, den Cruise und Holms zu Gesicht bekamen, angenehm zurückhaltend gewirkt haben. "Ich hatte irgendwie keine Lust, sie zu fotografieren", sagte der Passbeamte Mohamed Amir, der die Ausweise der prominenten Reisegruppe abstempelte, der Zeitung. "Sie interessieren mich nicht besonders." "Haveeru" berichtete, die junge Familie habe nach der Einreise eines der so genannten Safari-Boote bestiegen, mit denen die tropischen Inseln und die faszinierende Unterwasserwelt des Indischen Ozeans ungestört erkundet werden können.

Knigthley will auch auf Schloss Odescalchi heiraten

Unterdessen haben sich bereits prominente Nachahmer der Traumhochzeit in Bracciano bei Rom zu Wort gemeldet: Auch Schauspielerin Keira Knightley ("Fluch der Karibik") habe durchblicken lassen, dass sie demnächst in dem Schloss Odescalchi hoch über dem Bracciano-See heiraten möchte. "Tom Cruise hat meinen Traum gelebt, nämlich in einem Schloss zu heiraten", sagte die Britin. Es sei bereits sicher, dass sie mit ihrem Freund Rupert Friend ("Stolz und Vorurteil") in Italien vor den Traualtar treten werde, erklärte Knightley.

Schon am Sonntag waren fast alle Gäste der TomKat-Hochzeit wieder in Richtung USA abgereist. Als Letzte habe am Sonntag Jennifer Lopez einen Flieger bestiegen, schließlich habe die rassige Schauspielerin und Sängerin bis zum Morgengrauen durchgefeiert, berichtete die Zeitung "La Repubblica" am Montag.

DPA / DPA