HOME

Jennifer Lopez: "Ich wurde mental und emotional misshandelt"

In ihrem neuen Buch "True Love" spricht Jennifer Lopez erstmals offen über ihr Beziehungsleben und über die Trennung von Marc Anthony. Dabei schockiert sie mit brisanten Details.

Von Frank Siering, Los Angeles

Superstar Jennifer Lopez war bereits dreimal verheiratet. Und hat in der Vergangenheit immer wieder zugegeben, dass sie nur ganz schlecht allein sein kann. Worüber die zweifache Mutter bislang noch nie in der Öffentlichkeit gesprochen hat ist die Tatsache, dass sie sich in einigen Beziehungen mental, emotional und auch verbal misshandelt fühlte.

Diesen Umstand beschreibt sie jetzt in ihren Memoiren "True Love". Demnach hat die Sängerin zwar niemals ein blaues Auge oder eine aufgeplatzte Lippe erleiden müssen, aber sie habe sehr wohl gefühlt, dass sie auf andere Art und Weise von einigen ihrer Ex-Männer misshandelt wurde.

Lopez nennt keine Namen in ihrem Buch, aber in Hollywood ist es längst ein offenes Geheimnis, dass die letzte ihrer drei Ehen mit Marc Anthony zum Schluss ein "reiner Psycho-Thriller" gewesen sein soll, wie auch eine enge Freundin der Sängerin berichtet. Demnach war Anthony ein wahrer Kontroll-Freak, der sowohl die beruflichen wie auch die privaten Aspekte im Leben seiner Frau bestimmen wollte.

Lopez selbst spricht in ihrem Buch sehr explizit über die Trennung von Anthony, der der Vater ihrer beiden sechsjährigen Zwillinge Max und Emme ist.

Zwischen Panikattacken und Trennung

Sie beschreibt eine Panikattacke, die sie bei einem Foto-Shooting erlitt folgendermaßen: "Ich saß in der Maske und mein Herz schlug auf einmal wie wild. Ich hatte das Gefühl, ich könne nicht mehr atmen." Sie schreibt weiter: "Was war bloß mit mir los? – Ich sprang von meinem Stuhl auf und sagte zu meinem Manager Benny Medina: "Benny, ich glaub, ich werde verrückt."

Es war in diesem Moment, als Lopez merkte, dass sie nicht länger mit Anthony zusammen sein könne. Nach dieser Erkenntnis habe sie erst einmal "Rotz und Wasser geheult".

Lopez gibt zu, dass ihr Leben nach außen oftmals wie ein Märchen wirken muss. Aber in ihrem Buch gibt sie auch zu, dass sie innerlich gelitten hat. "Meine Beziehung fiel auseinander, ich hatte panische Angst."

Gelernt auf sich selbst zu achten

Lopez und Anthony, ihre Scheidung wurde im Juni offiziell, verstehen sich heute angeblich gut und konzentrieren sich auf die gemeinsame Erziehung ihrer beiden Kinder. Vor Anthony war Lopez mit Ojani Noa und Cris Judd verheiratet.

Nur knapp ein Jahr nach der Trennung von Anthony wurde Lopez mit dem Tänzer Casper Smart in Verbindung gebracht. Das Paar trennte sich im Juni.

Lopez schreibt, dass sie aus all ihren Beziehungen vor allem gelernt habe für sich selbst einzutreten. "Jeder Tag, an dem du durch die Tür gehst und deinen Partner akzeptierst so wie er ist, ist ein Tag, an dem du sagst, dass es so okay ist”. – Zu oft habe sie demnach in der Vergangenheit den Mund gehalten und nicht gesagt, dass sie die Aktionen ihres Partners so nicht akzeptiere.

Lopez nennt sich selbst einen "WIP"

Heute wisse sie, dass es ihr Fehler ist, wenn sie nicht so behandelt werde, wie sie gerne behandelt werden möchte. Jede Frau habe die Power, ihr Leben in ihrer Beziehung zu verändern. "Du musst Grenzen setzen, du musst lernen, dein Selbstwertgefühl zu finden”, so Lopez, die sich heute selbst als "WIP" bezeichnet. Die Abkürzung steht für "Work in Progress" - auf deutsch "Voranschreitende Arbeit". "Ich lerne jeden Tag hinzu und werde täglich ein bisschen erwachsener", schreibt Lopez.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
  • Frank Siering