VG-Wort Pixel

200.000 Dollar für zwei Lieder Justin Bieber sagt Auftritt wegen zu wenig Geld ab

Popstar Justin Bieber enttäuschte seine Fans in einem kanadischen Beachclub
Justin Bieber enttäuschte seine Fans in einem kanadischen Beachclub
© Picture Alliance
Justin Bieber ist fürs Kleckern nicht gemacht. Klotzen lautet seine Devise. Kurzfristig ließ er einen geplanten Auftritt in einem Beachclub platzen, nachdem ihm der Veranstalter nicht das volle Gehalt im Voraus bezahlt hatte.

Alles war für den Auftritt vorbereitet, sogar eine Skater-Rampe für 20.000 Dollar (etwa 17.500 Euro) aufgebaut, berichtet die „Daily Mail“. Doch weil Popstar Justin Bieber nur die Hälfte des vereinbarten Gehalts erhalten haben soll, sagte der 21-Jährige seinen Auftritt in einem Beachclub im kanadischen Montreal kurzerhand ab.

„Wir sind unglaublich enttäuscht und verärgert, von der mangelnden Professionalität, die Team Productions an den Tag legt, in dem sie den Vertrag mit Justin Bieber verletzen und Tausende Fans, die heute in den Beachclub kommen wollten, enttäuschen“, wird der Veranstalter zitiert.

Justin Bieber sollte für ein, zwei Lieder 200.000 Dollar einstreichen (etwa 175.500 Euro). Der erste Teil des Geldes sollte bei Vertragsunterzeichnung fließen, der Rest zwei Tage vor Auftritt. Doch laut Management sei der zweite Teil der Gage nie angekommen.

Justin entschuldigt sich via Twitter: 

"Weil der Promoter seinen Vertrag gebrochen hat und lügt, werde ich heute nicht an dem Event teilnehmen. Tut mir leid", lässt Justin Bieber seine Fans auf Twitter wissen. Und: "Ich freue mich, bald nach Montreal zurückzukehren und eine anständige Show zu machen, aber wegen des Vertragsbruchs ist es mir nicht möglich, zu kommen. Danke" 

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker