HOME

Kathleen Turner: "Heute habe ich kein Problem mehr mit Alkohol"

Gefallenes Sexsymbol: Kathleen Turner feierte in den Achtzigern Hollywood-Erfolge. Dann kam der Alkohol. Heute ist sie dennoch mit sich im Reinen. Der stern hat Turner in Los Angeles getroffen.

Von Frank Siering, Los Angeles

Keine Angst vorm Altern: Schauspielerin Kathleen Turner

Keine Angst vorm Altern: Schauspielerin Kathleen Turner

In den 80er Jahren wurde sie als Sexsymbol gefeiert. Heute ist Kathleen Turner 60 Jahre alt und von den Spuren ihres jahrelangen Alkoholmissbrauchs gezeichnet. Dennoch feiert der Hollywood-Star, der heute viel Theater spielt, dieser Tage ein Comeback auf der Leinwand. In dem Film "Dumm und Dümmer 2" spielt sie neben Jim Carrey und Jeff Daniels eine Frau, die in jungen Jahren ihre Tochter zur Adoption freigegeben hat.

Frau Turner, starten Sie mit "Dumm und Dümmer 2" jetzt ein Comeback in Hollywood?

Nein, nein. Ich bin ganz zufrieden mit meinem Leben auf der Theaterbühne. Außerdem bin ich ein bisschen zu taff für Hollywood. Es gibt kaum Rollen, die auf Frauen wie mich passen.

Sind Sie so taff, weil Sie so viel durchgemacht haben?

Ich war niemals eine Frau, die das süße Mädchen, die schüchterne Liebhaberin oder die devote Ehefrau gespielt hat. Ich bin aus einem anderen Holz geschnitzt. Aber natürlich spielt auch mein persönliches Leben da mit rein.

Sie waren jahrelang alkoholabhängig und haben daraus auch kein Geheimnis gemacht. Haben Sie die Sucht besiegt?

Zunächst einmal würde ich es nicht als Sucht bezeichnen. Ich habe Alkohol missbraucht in der Vergangenheit, das ist richtig. Ich habe viel gelitten. Aber diese Zeiten liegen hinter mir. Heute habe ich kein Problem mehr mit Alkohol.

Wissen Sie heute, warum Sie Alkohol so massiv missbraucht haben?

Ich hatte viele physische Probleme, habe mit Arthritis zu kämpfen. Deshalb habe ich mich mit Medikamenten vollgestopft und die Schmerzen mit Alkohol betäubt. Denn Alkohol tötet jeden Schmerz, das wissen wir seit Jahrhunderten. Heute haben sich die Präparate, die ich nehme, enorm verbessert. Ich muss nicht mehr trinken.

Stört es Sie, wenn Sie heute auf diese Phase in ihrem Leben angesprochen werden?

Nein, überhaupt nicht. Ich hoffe, dass die Leute zuhören und aus meinen Fehlern etwas lernen. Menschen müssen auf die Zeichen achten und sich notfalls behandeln lassen. Ich war immer schon eine sehr ehrliche Person. Ich will nichts verstecken.

Der Alkohol hat sie auch physisch gezeichnet. Auch ihr Alter versuchen Sie nicht hinter Schönheitsoperationen und zu viel Makeup zu verstecken. Ist das auch die ehrliche Seite von Kathleen Turner?

Eines ist doch schon einmal ganz klar. Ich sehe heute nicht mehr so aus wie zu der Zeit, in der ich in "Body Heat" vor der Kamera stand. Das liegt jetzt 33 Jahre zurück. Ich verstehe nicht, warum Frauen in Hollywood eine solche Panik vor dem Altern haben. Ich sehe so aus, wie ich aussehe – findet euch endlich damit ab!

Sie haben schon kurz den Film "Body Heat" angesprochen. Schauen Sie sich ihre alten Filme heute noch an?

Nicht wirklich. Ich schalte zwar nicht weg, wenn ein Film mit mir im Fernsehen läuft, aber ich bin kein Mensch, der alten Zeiten allzu lange hinterhertrauert. Das war ich noch nie.

Erkennen Sie die Menschen noch, wenn Sie in ihrer Heimatstadt New York durch die Straßen gehen?

Ja, das tun sie. Und es ist immer sehr angenehm. Ich höre immer ein nettes Dankeschön oder "Hey, das ist doch Jessica Rabbit", wenn ich meinen Mund aufmache. Meine Reibeisenstimme ist halt auch heute noch leicht zu erkennen.