HOME

Snapchat-Star: Falscher Chiropraktiker-Griff kostete Katie May das Leben

Sie war als "Queen of Snapchat" bekannt und hatte Millionen von Fans: Im Februar starb die erst 34-jährige Katie May. Jetzt wurde der Obduktionsbericht veröffentlicht - mit einem erstaunlichen Ergebnis.

Katie May

Katie May zeigte sich ihren Fans in sozialen Netzwerken gerne leicht bekleidet.

Ihr plötzlicher Tod sorgte im vergangenen Februar für Bestürzung bei ihren Fans: Katie May starb mit nur 34 Jahren an bislang ungeklärter Ursache. Zunächst hieß es, das Model sei an einem Schlaganfall aufgrund eines Sturzes bei einem Fototermin gestorben. Doch das ist nur bedingt richtig.

Das US-Promiportal veröffentlichte am Mittwoch den Obduktionsbericht. Daraus geht hervor, dass der Chiropraktiker von May Schuld an ihrem Tod ist. Wie es in dem medizinischen Gutachten heißt, habe eine "stumpfe Gewalteinwirkung auf die Arteria vertebralis" dazu geführt, dass der Blutfluss zum Gehirn unterbrochen wurde. Mit fatalen Folgen. 


Katie May klagte über Nackenschmerzen

May hatte den Chiropraktiker aufgesucht, weil sie nach ihrem Sturz über Schmerzen im Nackenbereich klagte. Die Untersuchung musste sie mit ihrem Leben bezahlen. Der Chiropraktiker ging offenbar so stümperhaft vor, dass ihre Arterie verletzt wurde. Drei Tage nach ihrem Besuch beim Chiropraktiker erlitt May einen Schlaganfall. Weitere drei Tage danach starb der Internetstar. 

Klage gegen Chiropraktiker unklar

Der Obduktionsbericht liegt der Familie von Katie May vor. Noch ist unklar, ob Anklage gegen den Chiropraktiker wegen eines Kunstfehlers und damit fahrlässiger Tötung erhoben wird. May hinterließ eine siebenjährige Tochter.

Neben ihren vielen Fotos für die Social-Media-Kanäle arbeitet Katie May auch für klassische Printmedien. Sie war in Magazinen wie "Playboy" und "Sports Illustrated" zu sehen. Ihr letztes veröffentlicht sie am Tag ihres Schlaganfalls. Es zeigte die 34-Jährige knapp bekleidet an einem Felsen mit Blick aufs Meer. Dazu schrieb sie: "Hope everyone is having a great Monday! It's very windy here today in LA". ("Ich hoffe, ihr habt alle einen schönen Montag! Es ist sehr windig heute in L.A."). Da wusste sie noch nicht: Es würde ihr letzter Montag sein. 

mai
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(