HOME

Unfall mit dem Quad: Sänger Kid Rock findet seinen Assistenten tot auf der Straße

Der persönliche Assistent von Kid Rock ist auf tragische Weise ums Leben gekommen. Er verunglückte mit einem Quad auf dem Anwesen des US-Sängers. Stunden zuvor wurde dort noch eine Grillparty gefeiert.

Kid Rock

Musiker Kid Rock hat seinen persönlichen Assistenten bei einem tragischen Unfall verloren

US-Musiker Kid Rock trauert um seinen persönlichen Assistenten Michael Sasha. Der 30-Jährige kam bei einem Unfall mit einem Quad ums Leben. Kid Rock, der mit bürgerlichem Namen Robert Ritchie heißt, habe seinen Assistenten am Montagmorgen gesucht und fand ihn schließlich leblos auf seinem Grundstück in Nashville, Tennesse, schreibt die Promiwebsite "TMZ.com".

Auf dem Anwesen des Musikers wurde am Abend zuvor eine Grillparty gefeiert, berichtet die Lokalzeitung "The Tennessean". Sasha soll gegen Mitternacht Gäste zum Taxi gefahren haben, auf dem Rückweg verlor er wohl die Kontrolle über das Fahrzeug und stürzte auf der Zufahrt zum Anwesen von Kid Rock. Als der Musiker seinen Assistenten Stunden später fand und den Krankenwagen alarmierte, kam für Sasha jede Hilfe zu spät.

Die Polizei in Nashville hat den Vorfall via Twitter bestätigt. Es sei ein tragischer Unfall ohne Fremdverschulden gewesen, heißt es in einem Tweet. Ob Alkohol im Spiel war, ist bisher nicht klar. 

In einem Beitrag auf seiner Internetseite hat sich Kid Rock zu dem Unglück geäußert. Der 45-Jährige sprach Sashas Angehörigen sein Mitleid aus und würdigte seinen Assistenten als "einen der großartigsten jungen Männer, mit dem ich nicht nur zusammenarbeiten, sondern Freundschaft schließen durfte". "RIP Mike. Wir werden dich niemals vergessen, mein Freund", schreibt Kid Rock.

jum/DPA
Themen in diesem Artikel