HOME

Kino-Vampir Robert Pattinson: Nie wieder Twilight

Die Fangzähne machten ihn berühmt, aber einen Vampir will er in Zukunft nicht mehr spielen. Schauspieler Robert Pattinson hat sich in einem Interview erleichtert über das Ende der "Twilight"-Saga geäußert.

In "Twilight" spielte er den Vampir Edward Cullen, doch jetzt freut es Robert Pattinson, sich nicht mehr als Blutsauger verkleiden zu müssen. "Ich bin erleichtert, nicht mehr die Kontaktlinsen tragen zu müssen, es war furchtbar, diese blöden Dinger in meinen Augen zu haben", erinnerte sich der 26-jährige Hollywood-Star im Interview mit dem britischen Magazin "Total Film". "Selbst wenn man mir eine Milliarde Dollar anbieten würde, weiß ich nicht, ob ich das noch einmal will", sagte der Schauspieler.

In seinem neuen Kinofilm "Cosmopolis" spielt er den gewissenlosen und zynischen Milliardär Eric Parker. Er habe den Film gesehen und mochte ihn - überraschenderweise. "Normalerweise mag ich meine eigenen Sachen nicht, aber ich habe mich nicht wiedererkannt", sagte der gebürtige Londoner. "Anfangs hatte ich solche Angst, den Film zu drehen und dachte, ich würde ihn versauen", so Pattinson. Besonders habe es ihn gefreut, dass es der Streifen sogar nach Cannes geschafft hat. In Deutschland startet "Cosmopolis" am 5. Juli in den Kinos.

val/Bang
Themen in diesem Artikel