HOME

Krebskranker Bee-Gees-Sänger: Robin Gibb erneut am Darm operiert

Rückschlag für Robin Gibb: Nachdem der krebskranke Bee-Gees-Sänger sich schon auf dem Weg der Besserung befand, musste er am Montag erneut unters Messer. Sein "Titanic Requiem"-Konzert im April soll trotzdem stattfinden.

Bee-Gees-Fans auf der ganzen Welt bangen um Robin Gibb: Am Montag wurde der britische Sänger ("This Is Where I Came In") erneut ins Krankenhaus eingeliefert. Wie sein Pressesprecher am Mittwoch bekannt gab, wurde Gibb ein Blutgerinnsel aus seinem Darm entfernt. Die OP sei erfolgreich verlaufen. Gibb erhole sich im Krankenhaus und hoffe gemeinsam mit seiner Familie auf eine vollständige Genesung. Allerdings mussten sämtliche Verpflichtungen Gibbs im Vorfeld seines "Titanic Requiem"-Konzerts abgesagt werden.

Das "Titanic Requiem" ist das erste klassische Werk des Musikers, das er zusammen mit seinem Sohn Robin-John geschrieben hat. Die Weltpremiere dieses Stücks soll am 10. April in der Central Hall in London stattfinden, wo der Künstler auch seinen neuen Song "Don't Cry Alone" vorstellen will.

Im vergangenen Jahr musste sich Gibb wegen Leberkrebs bereits einer Chemotherapie unterziehen. Außerdem hatte er wiederholt Gesundheitsprobleme aufgrund eines verdrehten Darms - ein Leiden, dem sein Zwillingsbruder Maurice Gibb vor neun Jahren erlag.

jwi/Cover Media / Cover Media
Themen in diesem Artikel