HOME

Kurz vor Thronwechsel: Prinz Willem-Alexander wird 46

Noch einmal als Prinz: Willem-Alexander feierte am Samstag seinen 46. Geburtstag, bevor er am 30. April zum König der Niederlanden gekrönt wird. Die Feier sei deshalb "die Ruhe vor dem Sturm".

Drei Tage vor dem Thronwechsel in den Niederlanden ist der künftige König am Samstag 46 Jahre alt geworden. So kurz vor der Riesenparty zu seiner Thronbesteigung am kommenden Dienstag wollte Willem-Alexander seinen letzten Geburtstag als Prinz jedoch in aller Ruhe feiern.

"Das ist die Ruhe vor dem Sturm, wir werden ruhig mit unserer Familie und ein paar Freunden feiern", sagte der Sohn von Königin Beatrix, die für den 30. April ihre Abdankung angekündigt hatte. Am selben Tag erfolgt die feierliche Amtseinführung von König Willem-Alexander. Sie wird mit Volksfesten im ganzen Land gefeiert; die größten Partys werden in der Hauptstadt Amsterdam veranstaltet.

Mehr als zehn niederländische Gemeinden nutzten allerdings bereits den Ehrentag des künftigen Königs für örtliche Volksfeste. Grund war die Befürchtung, dass am 30. April wegen des Thronwechsels in Amsterdam viele Menschen lieber dort feiern statt im Heimatort zu bleiben. In der Hauptstadt wird mit bis zu einer Million Besuchern gerechnet.

Feiertag zu Ehren des neuen Königs

Künftig werden die Niederlande aber alljährlich den 27. April - und damit den Geburtstag von Willem-Alexander - als nationalen Feiertag begehen. Zum letzten Mal gab es diesmal zu Willem-Alexanders Geburtstag eine Ehrenwache der Luftwaffe vor der Villa Eikenhorst in Wassenaar bei Den Haag, der Residenz der Thronfolger-Familie. Die Ehrerbietung für den Kronprinzen war ihm 32 Jahre lang erwiesen worden.

Rund 80 Prozent der Niederländer sind Umfragen zufolge der Ansicht, dass Willem-Alexander gut für die Königsrolle vorbereitet ist. Fast die Hälfte findet allerdings, dass die hohen Kosten für die geplanten Thronwechsel-Feierlichkeiten "nicht mehr in die heutige Zeit passen", wie die niederländische Nachrichtenagentur ANP berichtete.    

awö/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.