HOME

"Glee"-Star: Lea Michele wird Mobbing vorgeworfen – jetzt entschuldigt sie sich

Am vergangenen Freitag postete Lea Michele einen "Black Lives Matter"-Beitrag. Seitdem wird die "Glee"-Schauspielerin selbst harsch kritisiert - und findet jetzt entschuldigende Worte. 

Lea Michele

Lea Michele: "Glee"-Star wird Mobbing vorgeworfen

Picture Alliance

Eigentlich war Lea Micheles Tweet unumstritten richtig und wichtig. "George Floyd hat das nicht verdient. Es war kein Einzelfall und es muss aufhören. #BlackLivesMatter", postete die ehemalige "Glee"-Schauspielerin am vergangenen Freitag auf dem Kurznachrichtendienst.

Lea Michele wird Mobbing vorgeworfen

Mit den Reaktionen darauf hatte Michele vermutlich nicht gerechnet. Am Dienstag antwortete Samantha Ware, eine ehemalige Kollegin von ihr, auf den Tweet. "Erinnerst du dich als du meinen ersten TV-Gig zur Hölle auf Erden gemacht hast? Weil ich werde das nie vergessen. Ich glaube du hast jedem erzählt, dass du, wenn du die Möglichkeit hättest, in 'meine Perücke scheißen' würdest! Neben anderen traumatischen Aggressionen, die mich daran zweifeln lassen haben, eine Hollywood-Karriere zu verfolgen", schrieb Ware in Versalien.

Wares Antwort löste viele weitere Reaktionen von ehemaligen "Glee"-Stars aus, unter anderem von Amber Riley, die in der Musicalserie Mercedes Jones spielte. Es ist nicht das erste Mal, dass Lea Michele Diva-Verhalten und Mobbing vorgeworfen wurde. Das Food-Delivery-Unternehmen "Hello Fresh" kündigte jetzt sogar die Zusammenarbeit mit der Schauspielerin. "'Hello Fresh' duldet keinen Rassismus oder Diskriminierung jeglicher Art. Wir sind entmutigt und enttäuscht, von den jüngsten Behauptungen über Lea Michele zu erfahren. Wir nehmen dies sehr ernst und haben unsere Partnerschaft mit Lea Michele mit sofortiger Wirkung beendet", sagte das Unternehmen.

Der Streit zwischen Michael Wendler und Oliver Pocher geht in die nächste Runde: Pocher parodiert den neuen Wendler Trailer

"Glee"-Star entschuldigt sich

Im Magazin "People" und auf ihrem Instagram-Account hat sich Lea Michele mittlerweile entschuldigt. "Eine der wichtigsten Lektionen der letzten Wochen ist, dass wir uns die Zeit nehmen müssen, zuzuhören und etwas über die Perspektiven anderer Menschen zu lernen, über jede Rolle, die wir gespielt haben, oder über alles, was wir tun können, um gegen die Ungerechtigkeiten vorzugehen, denen sie ausgesetzt sind", erklärte sie. 

"Als ich neulich getwittert habe, sollte dies ein Zeichen der Unterstützung für unsere Freunde und Nachbarn der schwarzen Gemeinschaften in dieser schwierigen Zeit sein. Aber die Antworten, die ich auf das, was ich gepostet habe, erhielt, haben mich dazu veranlasst, mich auch speziell darauf zu konzentrieren, wie mein eigenes Verhalten gegenüber anderen Co-Stars von ihnen wahrgenommen wurde", ließ sie wissen. 

Doch sie sagte auch, dass sie sich an den spezifischen Vorfall nicht erinnere, entschuldigte sich aber trotzdem. 

Quelle: "People"

ls