VG-Wort Pixel

Teen Choice Awards Michele weint, Wilson macht schmutzige Witze


Es war eine herzzerreißende Rede: Unter Tränen hat Lea Michele ihrem verstorbenen Freund Cory Monteith gedacht. Kollegin Rebel Wilson war nicht ganz so taktvoll. Ihr schmutziger Witz wurde zensiert.

Sie waren das Traumpaar der US-Serie "Glee". Und auch im wirklichen Leben zusammen: Lea Michele und Cory Monteith. Drei Wochen nach dem tragischen Tod Monteiths stand seine 26-jährige Freundin nun erstmals wieder auf der Bühne. Unter Tränen hielt Michele bei der Verleihung der Teen Choice Awards in Los Angeles eine bewegende Rede. Und widmete ihren Preis ihrem geliebten Cory.

"Er war etwas ganz Besonderes für mich und auch für die Welt. Und wir hatten Glück, sein unglaubliches Talent, sein hübsches Lächeln und sein schönes, schönes Herz zu erleben", sagte Michele unter tränenerstickter Stimme. Sie dankte allen für die Unterstützung in den vergangenen schwierigen Wochen. "Ihr seid die besten Fans, die man sich wünschen kann."

Zuschauer zu Tränen gerührt

Immer wieder wurde Michele von tosendem Applaus unterbrochen. Ihre Trophäe als beste Darstellerin in einer Comedy-Serie für die Rolle der "Rachel Berry" in "Glee" widmete sie ihrem verstorbenen Freund. Als am Schluss ihrer Rede ein Foto Monteiths im Hintergrund der Bühne zu sehen war, erhoben sich die Zuschauer von ihren Plätzen. Viele waren sichtlich bewegt, einige weinten sogar.

Monteith, der durch Glee und seine Rolle als Finn Hudson berühmt wurde, war am 13. Juli tot in einem Hotelzimmer in Vancouver aufgefunden worden. Der 31-Jährige, der über Jahre gegen seine Drogensucht kämpfte, war an einem Mix aus Alkohol und Heroin gestorben. Ihm soll in der nächsten Staffel "Glee" eine eigene Folge gewidmet werden.

Witz über "One Direction" zensiert

Zu den weiteren Preisträgern der Veranstaltung zählten die üblichen Verdächtigen: Ashton Kutcher, Selena Gomez, Miley Cyrus, Kristen Stewart, Robert Pattinson und die Boyband One Direction. Und dann kam es noch zu einem weiteren denkwürdigen Auftritt, der von den Produzenten der Show sogar zensiert wurde.

In Deutschland ist Rebel Wilson nahezu unbekannt, in den USA wurde sie durch den Film "Pitch Perfect" zum Star - und ist für ihr loses Mundwerk bekannt. In einem rosafarbenen Neoprenanzug nahm sie ihr Surfbrett entgegen und machte einen Witz über die Boyband "One Dircetion", der im US-Fernsehen nicht zu hören war: "One Direction" (Eine Richtung) - das ist auch der Name, den ich meinem A--hole gegeben habe." Witzig? Nein.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker