VG-Wort Pixel

Serienstar nach Bootsausflug vermisst Der "Glee"-Fluch ist zurück: Naya Rivera vermutlich ertrunken

Sehen Sie im Video: Polizei zeigt letzte Bilder von "Glee"-Star Naya Rivera.


Es sind die letzten Bilder, die es von Naya Rivera gibt. Zusammen mit ihrem Sohn fuhr die 33-Jährige am Mittwoch zum Lake Piru im US-Bundesstaat Kalifornien raus. Dort mietete sie sich dann ein Boot. Was danach passierte ist unklar. Seit Mittwoch gilt die Schauspielerin als vermisst. Die Behörden hatten das Boot nur mit ihrem schlafenden vierjährigen Sohn an Bord gefunden. Nach Angaben des Kindes waren beide schwimmen gegangen, die Mutter sei jedoch nie zurückgekehrt. Ein Sprecher des Ventura-Counties sagte, dass man von einem Unfall ausgehe und Rivera vermutlich ertrunken sei. Rivera war durch die Musical-Fernsehserie Glee bekanntgeworden. Fans mussten in den vergangenen Jahren immer wieder um die Darsteller der Serie trauern. 2013 starb Cory Monteith an einer Überdosis, Mark Salling beging im Jahr 2018 Selbstmord.
Mehr
Naya Rivera wird nach einem Bootsausflug vermisst. Ermittler befürchten, dass die 33-Jährige ertrunken ist. Es wäre ein weiteres Drama im Zusammenhang mit der Serie "Glee" und ihren Darstellern.

Es sollte ein entspannter Ausflug mit ihrem Sohn werden und endete in einer Tragödie: Die Schauspielerin Naya Rivera gilt seit drei Tagen als vermisst, nachdem sie in einem Stausee in Kalifornien baden wollte und nicht mehr an die Oberfläche gelangte. Die Ermittler befürchten das Schlimmste und haben wenig Hoffnung, die 33-Jährige noch lebend zu finden. "Wir gehen davon aus, dass ein Unfall passiert ist, und wir gehen davon aus, dass sie in dem See ertrunken ist", sagte Chris Dyer, stellvertretender Sheriff des Bezirks Ventury County einen Tag nach dem Unglück bei einer Pressekonferenz. Eine Suche mit Booten, Drohnen, Hubschraubern und Tauchern blieb bisher erfolglos.

Die Polizei veröffentlichte Aufnahmen einer Überwachungskamera, auf denen zu sehen ist, wie Naya Rivera mit ihrem Sohn Josey Hollis auf dem Gelände rund um den Lake Piru ankommt, in ein Boot steigt und davon fährt. Rivera und ihr Kind sind am Mittwochnachmittag Ortszeit aufgebrochen, Stunden später wurde der Vierjährige allein schlafend in dem Boot gefunden. 

Der Junge habe eine Schwimmweste getragen und sei wohlauf, sagte ein Sprecher des Sheriff-Büros. Er habe erzählt, dass er mit seiner Mutter schwimmen gewesen sei, diese aber nicht ins Boot zurückgekommen sei. An Bord sei auch eine Erwachsenen- Schwimmweste gefunden worden, sagte der Sprecher weiter. Die Brieftasche und der Ausweis der 33-Jährigen seien ebenfalls im Boot gewesen, berichtete die "Los Angeles Times".

"Glee"-Fluch: Die Dramen um die Darsteller der US-Serie

Das tragische Verschwinden von Naya Riverea ist ein weiteres Drama im Zusammenhang mit der US-Musical-Serie. Es ist bereits vom "Glee"-Fluch die Rede. Hauptdarstellerin Lea Michele wurde wiederholt Mobbing und Diskriminierung vorgeworfen, sie soll Kolleginnen am Set das Leben zur Hölle gemacht haben. Serienpartner Cory Monteith starb im Juli 2013 infolge einer Alkohol- und Drogenüberdosis. Der 31-Jährige Kanadier wurde damals tot in einem Hotelzimmer in Vancouver gefunden. Rund ein halbes Jahr später starb Produktionsassistentin Nancy Motes, die Halbschwester von Schauspielerin Julia Roberts, ebenfalls an einer Überdosis. Zuvor war bereits Regieassistent Jim Fuller mit 41 Jahren einem Herzversagen erlegen. 

Für Schlagzeilen sorgte auch die Festnahme von "Glee"-Darsteller Mark Salling Ende 2015. Zwei Jahre später bekannte er sich wegen des Besitzes von Kinderpornografie vor Gericht schuldig. Bevor sein Strafmaß verkündet werden konnte, beging Salling im Januar 2018 Suizid.  

Naya Rivera spielte von 2009 bis 2015 in der US-Serie "Glee"
Naya Rivera spielte von 2009 bis 2015 in der US-Serie "Glee" die Cheerleaderin Santana Lopez
© Richard Shotwell/Invision/AP / DPA

Naya Rivera und Mark Salling waren von 2007 bis 2010 ein Paar. In ihrer 2016 erschienenen Biografie schrieb sie, die Anschuldigungen gegen ihren Ex-Freund hätten sie nicht wirklich überrascht.

2014 heiratete Naya Rivera den Schauspieler Ryan Dorsey, vier Jahre später folgte die Scheidung. Dorsey ist der Vater ihres Sohnes. Am Tag ihres Verschwindens postete die 33-Jährige auf Instagram noch ein rührendes Foto mit dem Vierjährigen. "Nur wir beide", kommentierte Rivera den Schnappschuss. Nach ihrem Verschwinden kümmert sich nun ihr Ex-Mann um den kleinen Josey.

Quellen: "Daily Mail", "People", "Page Six"

Lesen Sie auch:

Lea Michele wird Mobbing vorgeworfen – jetzt entschuldigt sie sich

"Mitgefühl mit Mark Salling zu haben, mindert nicht seine Verbrechen": Kollegen gedenken "Glee"-Star

Cory Monteith hatte Heroin-Alkohol-Mixtur im Blut

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker