HOME

Leute: Bundesverdienstkreuz für Bohlen?

Popstar Dieter Bohlen soll das Bundesverdienstkreuz erhalten. Das fordert zumindest die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien, Monika Griefahn. Er sei ein Vorbild für die Jugend.

Der Popmusiker Dieter Bohlen sollte nach dem Willen der Vorsitzenden des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien, Monika Griefahn (SPD), das Bundesverdienstkreuz bekommen.

Vorbild für die Jugend

"Dieter Bohlen hat das Bundesverdienstkreuz verdient", sagte Griefahn der "Bild"-Zeitung. "Ich habe ihn schon vor einem Jahr vorgeschlagen, denn er ist ein Aushängeschild für Deutschland. Er setzt sich für den Nachwuchs ein, ist Vorbild für die Jugend und zahlt seine Steuern in Deutschland."

Hat Dieter Bohlen das Bundesverdienstkreuz verdient?

Griefahn stellt sich mit ihrem Anliegen in Gegensatz zum Pop-Beauftragten der SPD, dem ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Sigmar Gabriel. Der hatte die kürzlich beschlossene Auflösung des Pop-Duos Modern Talking, das Bohlen mit Thomas Anders bildete, als "längst überfällig" bezeichnet. Griefahn ließ in der "Bild"-Zeitung allerdings offen, ob sie auch die Musik von Bohlen für preiswürdig hält: "Ob ich die Musik von Bohlen mag, sei mal dahingestellt. Aber ich finde, er ist ein sehr guter Botschafter für Deutschland."

Bohlen hatte mit Modern Talking große Verkaufserfolge gelandet. Einer breiten Öffentlichkeit wurde der Musiker auch durch seine kurze Ehe mit Verona Feldbusch und diverse Affären bekannt, die er auch in Buchform veröffentlichte. Große Erfolge feierte Bohlen auch als Jurymitglied des Sängerwettbewerbs "Deutschland sucht den Superstar".

DPA